Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001537-4

Studien zum Beitrag des "Primary and Elementary Métis Awareness (PEMA) Program" zum lernertypengerechten Englischunterricht in der Sekundarstufe I des Gymnasiums

  • Lernstil, Lern(er)typ oder auch Intelligenztyp sind verbreitete Begriffe innerhalb des pädagogischen Diskurses über effektive Möglichkeiten der Förderung der Schülerinnen und Schüler sowie der Entwicklung individueller Fähigkeiten. Verschiedene Modelle und Theorien zur Thematik (Vester 1975, Allinson/ Hayes 1996, Vermunt 1992, Herrmann 1989, Gardner 1982) werden untersucht und mit weiterführenden Ansätzen wie dem ganzheitlichen Lernen oder der emotionalen Intelligenz in Verbindung gebracht. Auch Ergebnisse aus der Gehirnforschung geben Hinweise auf einen erfolgreichen Lehr-/ Lernprozess. Eine Untersuchung der Bildungspläne hat ergeben, dass der Unterricht in den deutschen Bundesländern an die individuellen Lernvoraussetzungen bzw. Lernertypen angepasst sein soll. Zur Analyse des Beitrages des „Primary and Elementary Métis Awareness Programm“ (Inkster 2006) zum ganzheitlichen und lernertypengerechten Unterricht wurden insbesondere die Ansätze und Messinstrumente von Armstrong (1994) und Gardner (1982) (Theorie der multiplen Intelligenzen) angewandt. Die Aussagekraft der Untersuchungsergebnisse soll durch eine Kombination von quantitativen und qualitativen Messmethoden erhöht werden. Die Auswertungen zeigen, dass das Lehr-/ Lernprogramm von Rene Inkster (kanadische indigene Pädagogin, Künstlerin, „Elder“ und Autorin) über Materialien für die verschiedenen Lernertypen verfügt. Die Erhebungen dieser Studie zielten auf die Untersuchungen von alters- und geschlechtsspezifischen Aspekten ab. Die Untersuchungen an Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 und 9 an deutschen Gymnasien konnten nicht nachweisen, dass die Lernenden Aktivitäten/ Materialien entsprechend ihrer individuellen Lernertypenprofile bevorzugen. Allerdings zeigten die Untersuchungen, dass eine erhöhte Motivation aufgrund der ganzheitlichen und lernertypenorientierten Konzeption des „Primary and Elementary Métis Awareness Program“ erreicht werden konnte. Dies trifft inbesondere auf die Probanden der Jahrgangsstufe 7 zu.
  • Learning style, learning type or intelligence type are frequent terms within the pedagogical discourse of assisting students individually and developing their abilities effectively. Different models and theories are examined (Vester 1975, Allinson/ Hayes 1996, Vermunt 1992, Herrmann 1989, Gardner 1982) as well as approaches that can be related to topics such as holistic learning and emotional intelligence. Brain research (Spitzer 2005, Schachl 2005) also provides conditions for successful learning. A study of curricula proves that learning according to individual learning types and needs is required across the German federal states. Applying measurements that can be attributed to Armstrong (1994)/ Gardner (1982, theory of multiple intelligences) the contribution of the “Primary and Elementary Métis Awareness Program” (Inkster 2006) to learning in accordance to different learning types is examined. Quantitative and qualitative research methods are combined in this study to enable a comprehensive analysis. The results offer evidence that the program created by Rene Inkster (Canadian indigenous educator, artist, elder, author) offers learning materials for different learning types. The range of study comprises age-related and gender-related analyses. The research based on a large cohort of grade 7/ grade 9 students (German “Gymnasium”/ grammar school) found that students do not necessarily prefer those learning materials that correspond to their individual learning style profile. Finally, the studies identified a strong learning motivation and activity among the students, especially among the grade-7-cohort, due to the holistic concept of the “Primary and Elementary Métis Awareness Program”.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Sina Bretzmann
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001537-4
Title Additional (English):Studies to the contribution of the "Primary and Elementary Métis Awareness (PEMA) Program" to language learning according to learning types in the English classroom of German middle schools
Advisor:Prof. Dr. Laurenz Volkmann, Dr. Hans Enter
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2013/06/27
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Philosophische Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2013/02/19
Release Date:2013/06/27
Tag:Englischunterricht, Inkster, Intelligenztyp, Lernertyp, Lerntyp, Rene, multiple Intelligenzen
Canada, EFL classroom, learning styles, learning types, multiple intelligences
GND Keyword:Englischunterricht, Gardner, Howard, Intelligenz, Kanada, Lernstil, Métis
Faculties:Philosophische Fakultät / Institut für Anglistik/Amerikanistik
DDC class:400 Sprache / 420 Englisch, Altenglisch