Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-opus-32477

Qualitative und quantitative Analyse der Neutrophil Extracellular Traps von Neugeborenen im Vergleich zu Erwachsenen

  • Das Immunsystem des Neugeborenen unterscheidet sich grundlegend von dem des Erwachsenen. Aufgrund der unvollständig entwickelten adaptiven Immunantwort sind Neonaten einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt, während sie vorrangig auf das innate Immunsystem bei der Abwehr von Erregern zurückgreifen müssen. Einen wesentlichen Bestandteil dieser angeborenen Immunabwehr stellen die neutrophilen Granulozyten dar, die unter anderem in Form der Phagozytose die Bekämpfung von Pathogenen im Gewebe realisieren. Eine weitere, 2004 beschriebene Funktion der Neutrophilen ist die Bildung von „Neutrophil Extracellular Traps“ (NETs). Bei dieser speziellen Form des Zelltods, die auch als NETose bezeichnet wird, nutzen die neutrophilen Granulozyten ihre DNA und intrazelluläre Proteine, um antimikrobiell wirksame, netzförmige Strukturen in den Extrazellularraum auszuwerfen. Diese sind dort in der Lage, Pathogene zu binden und zu zerstören. Ziel dieser Arbeit war, die NETose bei Neugeborenen im Vergleich zu Erwachsenen zu untersuchen und wichtige perinatale Einflussfaktoren auf die NETose zu charakterisieren. Die Neutrophilen wurden aus Nabelschnurblut isoliert und anschließend mit entsprechenden Stimuli zur NETose angeregt. Die ausgeworfene DNA wurde angefärbt, mittels Fluoreszenzmikroskopie analysiert und die Ergebnisse hinsichtlich Anzahl und Größe der NETs ausgewertet. In der vorliegenden Studie konnte gezeigt werden, dass die NETose bei Neugeborenen im Vergleich zu Erwachsenen signifikant vermindert ist. Darüber hinaus wurde ein Zusammenhang mit dem Gestationsalter festgestellt, so wiesen unreife gegenüber reifen Neugeborenen ebenfalls eine eingeschränkte NET-Fähigkeit auf. Ferner wurde der Einfluss weiterer Parameter beleuchtet, wie des Geburtsgewichts und des -modus, des Geschlechts oder einer perinatalen Infektion. Die verminderte Fähigkeit zur NETose ist Teil der unvollständig entwickelten Immunantwort bei Neugeborenen und könnte so zu deren Infektionsanfälligkeit beitragen.
  • Neutrophil extracellular traps (NETs) are structures composed of chromatin and antimicrobial molecules that capture and kill pathogens. This study aimed to compare NET formation between neonates and healthy adults. We observed a lower NET formation in term infants compared to healthy adults in both NET area and percentage as well as a further reduced ability to form NETs in preterm neonates.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Patrick Lipp
URN:urn:nbn:de:gbv:9-opus-32477
Title Additional (English):Qualitative and quantitative analysis of Neutrophil Extracellular Traps of neonates compared to adults
Referee:Prof. Dr. med. Matthias Heckmann, Prof. Dr. med. Christof Dame
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2019
Granting Institution:Universität Greifswald, Universitätsmedizin
Date of final exam:2019/09/25
Release Date:2019/10/08
GND Keyword:Neugeborene, Neutrophil Extracellular Traps
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit