Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-opus-38409

Langzeitergebnisse nach endoskopischer Resektion von Kolloidzysten: Eine Retrospektive Datenanalyse.

  • Sowohl die mikrochirurgische als auch die endoskopische Entfernung sind sichere und etablierte Therapieverfahren zur Behandlung von Kolloidzysten im 3. Ventrikel. Seit Jahrzehnten herrschte eine Debatte darüber, welche Technik die Beste und Effektivste ist. Viele Studien haben gezeigt, dass die Raten einer vollständigen endoskopischen Zystenentfernung geringer sind als bei den mikrochirurgischen Fallserien. Daraus resultiert ein erhöhtes Risiko für ein Zystenrezidiv. Leider gibt es bisher nur wenige Langzeitstudien zur Rezidivrate. Aus diesem Grund entschieden wir uns für eine erneute Auswertung unserer frühesten 20 Fälle. Die Zielsetzung dieser Studie war eine Evaluation der Langzeitergebnisse nach endoskopischer Operation hinsichtlich der Rate an vollständiger Zystenresektion, der Zystenrezidive und des Therapieerfolges. Im Zeitraum von August 1993 und Dezember 2008 wurden in unserer neurochirurgischen Klinik 20 Patienten mit symptomatischen Kolloidzysten endoskopisch behandelt. Von September 2009 bis November 2011 erfolgte die Nachuntersuchung, an der insgesamt 18 Patienten teilnahmen. Von 17 Patienten könnte eine aktuelle MRT akquiriert werden. Eine endoskopische Kolloidzystenresektion wurde bei insgesamt 19 Patienten durchgeführt. Bei einem Patienten wurde nur eine endoskopische Plexuskoagulation und Erweiterung des ipsilateralen Foramen Monroi durchgeführt. Eine komplette Zystenentfernung gelang bei 16 Patienten. In 3 Fällen musste ein kleiner Zystenmembranrest belassen werden. Während einer Operation musste auf eine mikrochirurgische Technik umgestellt werden. Geringfügige vorübergehende Komplikationen traten bei 6 Patienten auf. Die durchschnittliche Follow-up-Dauer der Patientenkohorte betrug 188 Monate. Die präoperativ beklagte Beschwerde-symptomatik konnte bei 16 Patienten komplett behoben und bei 2 Patienten gebessert werden. In dem Fall wo die Zyste belassen wurde, zeigte sich bildgebend keine Größenzunahme. In 2 von 3 Fällen mit Zystenresten kam es zu einem Rezidiv. Keines der Zystenrezidive verursachte im Follow-up-Zeitraum Symptome oder musste operativ behandelt werden. Unsere Studie konnten zeigen, dass die endoskopische Kolloidzystenresektion eine sichere und effektive Behandlungsmethode mit exzellenten Langzeitergebnissen ist. Weiterhin stellten wir fest, dass wenn auch nur kleinste Reste der Zystenmembran zurückbleiben, ein signifikantes Risiko für ein Zystenrezidiv besteht. Als Therapie erster Wahl empfehlen wir deshalb eine primär komplette endoskopische Kolloidzystenentfernung. Es gibt weiterhin keinen wissenschaftlichen Beweis dafür, welches operative Behandlungsverfahren das Beste ist.
  • Endoscopic resection of colloid cysts is a widely accepted treatment option instead of microsurgery. However, there is still a debate about a potentially higher rate of incomplete resections and recurrence. The aim of this retrospective study was to evaluate long-term results after endoscopic removal of colloid cysts. Twenty patients underwent endoscopic treatment in our department. Total cyst resection was achieved in 16 procedures. In 1 patient, only plexus coagulation and widening of the ipsilateral foramen of Monro were performed. In 3 patients, small remnants of the cyst membrane were left behind. Conversion to microsurgery became necessary in 1 patient. Mild temporary complications occurred in 6 patients. Preoperative symptoms were completely relieved in 16 patients and improved in 2 patients. The average follow-up period was 188 months. In the patient with plexus coagulation, the cyst did not change. Recurrence occurred in 2 of 3 patients with cyst remnants. To date, no cyst remnant or recurrence has caused any symptoms or required surgical treatment. Our results indicate that endoscopic treatment of colloid cysts is a safe and effective treatment option that provides excellent long-term results. However, we determined that a significant risk for recurrence exists when even small parts of the cyst capsule were left behind.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Dr. med. Christina Vorbau
URN:urn:nbn:de:gbv:9-opus-38409
Title Additional (English):Long-Term Results After Endoscopic Resection of Colloid Cysts
Referee:Prof. Dr. med. Ulrich Sure, Prof. Dr. med. Henry W.S. Schroeder
Advisor:Prof. Dr. med. Henry W.S. Schroeder
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2020
Date of first Publication:2020/07/08
Granting Institution:Universität Greifswald, Universitätsmedizin
Date of final exam:2020/04/09
Release Date:2020/07/08
Tag:Neuroendoskopie
GND Keyword:Nervenchirurgie
Pagenumber:35
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit