• search hit 1 of 1
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002599-2

Die Entwicklung Königsbergs i. Pr. zu einer modernen Großstadt in der Weimarer Republik

  • In den Jahren der Weimarer Republik erfuhr die ostpreußische Provinzialhauptstadt Königsberg i. Pr. einen tiefgreifenden städtebaulichen Wandel. Nach Analyse der funktionalen und symbolischen Bedeutung zahlreicher Großbauprojekte kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass die 1919 entstandene Insellage der Provinz Ostpreußen sich nicht hemmend auf die Entwicklung Königsbergs i. Pr. auswirkte, sondern als Katalysator eines umfassenden Modernisierungsprozesses fungierte. Die Stadtverwaltung und das Oberpräsidium initiierten zusammen mit der hiesigen Kaufmannschaft in nur zehn Jahren einen komplexen Modernisierungsprozess, der auf eine Modernisierung der sozialen, vor allen Dingen aber (verkehrs-)technischen Infrastruktur abzielte und somit der Förderung von Handel und Gewerbe diente. Möglich war dies nur, weil die ostpreußische Provinzialhauptstadt nach der Abtrennung Ostpreußens vom Reich (1919) die besondere Aufmerksamkeit der Berliner Reichsregierung genoss. Diese wollte durch die Gewährung von Sonderkrediten neue wirtschaftliche Perspektiven in der Region schaffen und auf diese Weise eine Abwanderung der deutschsprachigen Bevölkerung eindämmen. Die Bemühungen waren also nicht nur ökonomisch motiviert, sondern dienten insbesondere dazu, Perspektiven für eine irgendwann zu vollziehende Grenzrevision zu schaffen. Trotz enormer politischer Divergenzen bemühte man sich aber auch frühzeitig nach dem Ersten Weltkrieg um eine konstruktive Lösung wirtschaftlicher Probleme und um eine Wiederbelebung der Handelsbeziehungen. Hier, aber auch als Drehkreuz im Flugverkehr zwischen Deutschland, den baltischen Staaten und der Sowjetunion, nahm Königsberg eine Brückenfunktion nach Osteuropa ein.
  • In the Weimar Republic Königsberg i. Pr. experienced a profound urban transformation. Numerous building projects have been realized, including the first civilian airport in the world (1922-23) or the German East Fair (1920). In the study the author presents the genesis of these projects and investigates their functional and symbolic meaning. He comes to the conclusion that the island position of East Prussia, which was created in 1919, had no negative effect on the development of Königsberg i. Pr., but - on the contrary - acted as a catalyst for a comprehensive modernization process. The city council and the Oberpräsident initiated together with local merchants in only ten years a complex modernization process, which aimed at the modernization of the social infrastructure and the transport system by land, sea and air. So, trade and commerce were promoted. This was only possible because East Prussia enjoyed the special attention of the government in Berlin after the separation from the Reich in 1919. By granting special credits Berlin wanted to revitalize the economy and in this way contain a migration of the German-speaking population from East Prussia. Therefore, the efforts were not only economically motivated, but in particular served as a tool for a possible change of boundary in the future. However, the modernization process cannot be reduced on a pure German-nationalistic bastion mentality. For example the German East Fair, which was founded in 1920, had very intensive economic relations with the Baltic States and the Soviet Union. Directly when the First World War was over the local authorities made efforts to a constructive solution of economic problems and to a revival of trade relations with Eastern Europe - despite enormous political divergences. Here, as well as a hub in air traffic between Germany, the Baltic States and the Soviet Union, Königsberg was a bridge between Germany and Eastern Europe.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Andreas Kurt Borm
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002599-2
Title Additional (English):The development of Königsberg i. Pr. to a modern city in the Weimar Republic
Advisor:Prof. Dr. Jörg Hackmann
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2016/08/16
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Philosophische Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2016/04/09
Release Date:2016/08/16
Tag:East Prussia, Koenigsberg
GND Keyword:Königsberg, Ostpreußen
Faculties:Philosophische Fakultät / Historisches Institut
DDC class:900 Geschichte und Geografie / 900 Geschichte