• search hit 2 of 70
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000547-4

Zur Biomechanik der Hand - Eine theoretische Studie

  • Die biomechanische Funktion der Hand ist bis heute noch weitgehend ungelöst, wie auch die Entschlüsselung der Hand nach dem Prinzip der D-Ketten bisher lediglich für die Interphalangealgelenke und das MCP gelungen ist. Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass sich die Ausrichtung der D-Ketten in der Hand durch Betrachtung von anatomischen Abbildungen in der Literatur, MRT-Aufnahmen und einem Ge-samtabdruck der Hand orientierend ableiten lassen. Mit den gefundenen D-Ketten ist eine allgemeine Verschaltung derselben nach den Gesetzmäßigkeiten der Getriebe-lehre in der horizontalen Schnittebene möglich. Daraus resultiert für die gesamte Hand ein biomechanisches Flechtwerk von geometrischen Einheitskörpern mit einer Verschaltung von 2 bis 8 Gelenken in Form einer insgesamt molekülähnlichen Struk-tur. Erweiternd zu den bestehenden Stabilitätskonzepten der Handwurzel, ist der Pha-lanx II und in Fortsetzung Metakarpale II, Trapezoideum, Skaphoid, Lunatum und Triquetrum eine Grundfunktion als kraftübertragendes Gewölbe zuzuordnen. Modell-versuche mit diesem Grundgewölbe der Hand zeigen physikalische Stabilität und geben Gewölbeveränderungen bei Lastaufnahmen wieder und verdeutlichen Auswir-kungen von symmetrischen wie asymmetrischen Krafteinleitungen und von Bandrup-turen, wie sie klinisch stattfinden könnten. Verdeutlichen die Versuche dieser Arbeit mögliche Wege der Entschlüsselung der biomechanischen Anordnung und Funktion der Hand in der Horizontalen, so wird hiermit auch auf die Möglichkeit verwiesen, wie im nächsten Schritt die Funktion der Hand räumlich abgeleitet und entschlüsselt werden könnte.
  • Upto now the biomechanical function of the hand is unsolved. As well the analysis of the hand followin the principal of dimeric link chain has only be done for the interphalangeal and the MCP joint. As result of this work we can show that the alignement of the dimeric link chain of the hand can be found by analysis of anatomical pictures in literature, MRT pictures and by an impression of the whole hand. With the dimeric chain we found it is possible in the horizontal plain to find a general network that is in coincedence with the laws of biomechanics. As a result we find a biomechnical network of geometical units of 2 to 8 joints in a kind of molecular structure. Expanding the existing concepts of the stability of the hand we find that the phalanx 2, metacarpal 2, trapezoideum, scaphoid, lunatum and triquetrum form a kind of basic force transmitting arch. Tests with the basic arch in the horizontal plain show the physical stability of this arch and show aswell changes of the arch under force transfer, especially under the aspects of symmetric and asymmetric forces and of ligamental ruptures as could be found clinically. This work shows aspects to understand the biomechanical alignement and function of the hand in the horizontal plain. But aswell by this we find the possibility to analyse the function of the hand in future in 3D.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Larissa-Katharina Meesenburg
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000547-4
Title Additional (English):Biomechanical aspects of the hand - A theoretical study
Advisor:Prof. Dr. Jochen Fanghänel
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2008/12/05
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2008/12/01
Release Date:2008/12/05
Tag:Handgrundgewölbe, Handstrukturmodell, biomechanische Reihenschaltung, biomechanische Vernetzung, dimere Ketten
basic arch of the hand, basic biomechanical network, carpus, dimeric link chain, structure analysis of hand
GND Keyword:Biomechanik, Biomechanische Analyse, Hand, Handskelett, Handwurzel
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Anatomie und Zellbiologie
Universitätsmedizin / Poliklinik für Kieferorthopädie, Präventive Zahnmedizin und Kinderzahnheilkunde
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit