• search hit 1 of 1
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-200420-8

Lachgasfreie Niedrigflussnarkosen mit Desfluran und Remifentanil : ein Vergleich zwischen EEG-gestützter und nicht EEG-gestützter Narkoseüberwachung

  • Fragestellung: Untersucht wurde, ob der Narcotrend-Monitor (NT), (MonitorTechnik, Bad Bramstedt, Deutschland), welcher eine automatische Interpretation des Narkose-EEG durchführt, die Steuerbarkeit lachgasfreier Narkosen mit Desfluran und Remifentanil verbessern kann. Methoden: In der vorliegenden prospektiv, randomisierten, einfach verbündeten Studie wurden 40 allgemeinchirurgische Patienten mit der Risikoklassifizierung ASA l bis 2 aufgenommen, die sich vergleichbaren operativen Eingriffen unterziehen mussten. Die Randomisierung erfolgte in zwei Gruppen: Verbündet (VB) und Nicht-Verbündet (NVB). Die Aufrechterhaltung der Narkose wurde mit Remifentanil (0,25 µg/kg/KG min-1) und Desfluran in einem Sauerstoff-Luft-Gemisch durchgeführt. Die Patienten beider Gruppen wurden mit dem NT überwacht. Für die Anästhesisten in der Gruppe VB war der NT verdeckt, die Höhe der Desflurandosierung wurde nach den üblichen klinischen Gesichtspunkten abgeschätzt. In der Gruppe NVB wurde unter Berücksichtigung der klinischen Kriterien die Desflurandosierung nach den aktuellen NT-Stadien ausgerichtet die in einem Bereich zwischen DO und E2 liegen sollten. Untersucht wurden Narkosegasverbrauch, NT-Daten, Blutdruckwerte (RR), Herzfrequenz (HF), Aufwachzeiten (AWZ) aus der Narkose und Daten aus dem Aufwachraum. Ergebnisse: In der Gruppe NVB war der Desfluranverbrauch signifikant geringer (p<0,001). In der Gruppe VB wurde ein höherer Anteil inhomogener Narkoseverläufe beobachtet mit einem vermehrten Anteil zu flacher und tiefer NT-Stadien. Die Unterschiede zwischen beiden Gruppen waren nicht signifikant. Die Mittelwerte von RR und HF waren zwischen beiden Gruppen vergleichbar. Statistisch signifikante Unterschiede der AWZ und der Aufwachraumverweildauer konnten nicht gemessen werden. Der postoperative Analgetikaverbrauch war in der Gruppe VB signifikant höher (p<0,02).
  • Background: This clinical study was designed to investigate if the Narcotrend-monitor (NT) (MonitorTechnik, Bad Bramstedt, Germany) which performs an automatic analysis of the electroencephalogram (EEG) is able to improve the management of nitrous oxide free remifentanil-desflurane anaesthesia. Methods: In a prospective, randomised, single blinded study, 40 patients with status of ASA I-II scheduled for comparable surgical procedures were included and randomly assigned to one of two groups: Blinded-Group (BG) and Non-Blinded-Group (NBG). Anaesthesia was maintained in both groups with remifentanil (0,25 µg/kg/KG min-1) and desflurane in oxygen/air. Both groups were conducted to the NT. In the BG the anaesthesiologists were blinded to the NT and desflurane was administered according to standard clinical practice, hi the NBG the volatile anaesthetic was titrated to maintain a NT-stage between DO and E2. The volatile anaesthetic usage, NT-data, blood pressure (BP), heard rate (HR), emergence from anaesthesia and postoperative data (recovery-room) were recorded. Results: In the NBG desflurane usage was significantly lower (p<0,001). In the BG anaesthesia was more inhomogeneous with a greater portion of plane and also of deep NT-stages. The differences between the two groups were not significant. BP and HR were similar hi both groups. Emergence of anaesthesia and time spending hi the recovery room were comparable. The postoperative piritramid usage was significantly higher in the BG (p<0,02).

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Peter Schlitzer
URN:urn:nbn:de:gbv:9-200420-8
Title Additional (German):keine Angaben
Title Additional (English):Nitrous oxide free desflurane-remifentanil anaesthesia : a comparison between eeg-based and non eeg-based anaesthesia
Advisor:Dr. C. Ebel
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2006/07/14
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2004/05/18
Release Date:2006/07/14
GND Keyword:Elektroencephalographie, Narkose
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit