• search hit 1 of 1
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001981-7

Die Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion (CMD) als multifaktorielles Geschehen. Eine Pilotstudie zur Erfassung von chronischem Stress in der zahnärztlichen Praxis.

  • Die Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion (CMD) wird als multifaktorielles Geschehen betrachtet, wobei Abweichung in der Okklusion nicht mehr als alleinige Ursache dieses Krankheitsbildes gesehen werden, sondern es kommen auch soziopsychologische Faktoren im Entstehen und während der Behandlung in Frage. Die Auswirkung von psychologischem Stress über einen erhöhten Muskultonus und einer Hyperaktivität im stomatognathen System sind bekannt, werden aber bis dato bei der Diagnose und Vorbeugung häufig im Praxisalltag nicht umfassend berücksichtigt, da es an praxisgerechten Erfassungsinstrumenten mangelt. Ziel dieser Pilotstudie war die Erprobung eines Screeningfragebogens zur Erfassung von chronischem Stress in der Zahnarztpraxis und die Ermittlung von Anhaltspunkten, die einen Zusammenhang zu dem Krankheitsbild CMD nahelegen können. Zudem sollte bestimmt werden, in wieweit CMD mit anderen körperlichen Symptome wie Kopf-Nacken-Schulter-Beschwerden und Rückenschmerzen sowie Tinnitus in Verbindung gebracht werden kann. Die Daten wurden in drei Zahnarztpraxen an randomisiert zugeteilten Patienten ermittelt, die sich zur Erst- oder Kontrolluntersuchung in den Praxen eingefunden hatten, jedoch nicht im Sinne einer CMD-Therapie vorbehandelt waren. Die Erhebungsinstrumente bestanden aus einem Selbstbeurteilungsbogen zu chronischem Stress und körperlichen Symptomen im Kopf- Nacken- Schulter- und Rückenbereich, sowie einem klinischen Erhebungsbogen zur CMD, der von dem Behandler ausgefüllt wurde. Die Daten von 64 der untersuchten Patienten konnten ausgewertet werden. Es ergaben sich korrelierende Zusammenhänge in screeningartiger statistischer Auswertung zwischen erlebtem chronischen Stress, CMD und Kopf-Nacken-Schulter- und Rückenschmerzen sowie Tinnitus. Diese Ergebnisse decken sich mit denen in der Literatur, erfordern jedoch weitere Untersuchungen, um die gefundenen Zusammenhänge zu sichern und zu spezifizieren.
  • The cranio-mandibular –disorder (CMD) is widely regarded as a multifactorial phenomenon whereas discrepancies in the occlusion are no longer regarded as the sole cause and that sociopsychological factors have to be taken in consideration. The effect of psychological stress leading to an increase in muscle tension and hyperactivity in the stomatognathic system is well known but has been neglected in the diagnosis and treatment due to the lack of suitable questionnaires to be used in the dental office. The aims of this study was to evaluate a screening questionnaire to determine chronic stress in the dental office and to establish a connection to a CMD. Furthermore it was to be examined if chronic stress and CMD could be associated with physical symptoms like head, neck, shoulder and back pain as well as tinnitus. Patient data were collected in three dental offices, randomizing patient who reported to the office for the first time or came for a recall visit and were not previously treated for CMD symptoms. The questionnaires comprised of a self reporting part on stress and physical symptoms and a clinical questionnaire to establish a CMD. Data of 64 patients could be statistically analyzed. Correlations were found between stress, physical symptoms and CMD. Further studies are required to establish if stress can be regarded as a predictor for CMD and pain in the head and neck as well as for tinnitus.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Hans-Heinrich Risser
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001981-7
Title Additional (English):The cranio-mandibular–disorder (CMD) a multifactorial phenomenon. A pilot study to assess chronic stress in the dental office.
Advisor:Prof. Dr. Bernd Kordaß, Prof. Dr. Harald Küpper, Prof. Dr. Reiner Biffar
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2014/08/08
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2014/07/02
Release Date:2014/08/08
Tag:Craniomandibular
GND Keyword:Craniomandibulär
Faculties:Universitätsmedizin / Poliklinik für zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit