• search hit 18 of 63
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002585-1

Veränderung des Skolioseausmaßes nach radiologischen, oberflächenmorphologischen und skoliometrischen Kriterien durch die nichtoperativen Behandlungsmethoden der Physiotherapie nach SCHROTH und Korsettversorgung nach WEIß

  • Ziel der vorliegenden Studie ist es, die klinische Verbesserung der Ästhetik durch nichtoperative Behandlungsverfahren aufzuzeigen. Hierfür wurden in unserer retrospektiven Analyse Daten von 70 Patientinnen der Asklepios Katharina-Schroth-Klinik Bad Sobernheim extrahiert, die in den Jahren 2008/09 aufgrund ihrer idiopathischen adoleszenten Skoliose behandelt wurden und deren Cobb-Winkel zum Beginn der konservativen Behandlung mindestens 30° betrug. Zudem lag bei allen einbezogenen Patientinnen der erste Klinikaufenthalt vor dem Ende der Wachstumsphase und es erfolgten mindestens zwei Klinikaufenthalte. Aus dem vorliegenden Patientengut wurden radiologische, oberflächenmorphologische und skoliometrische Messdaten vor und nach durchschnittlich 5,5 Jahren konservativer Behandlungsmethoden mittels Physiotherapie nach SCHROTH und Korsettversorgung nach WEIß verglichen. Die Daten wurden anhand von Prognosefaktoren wie Alter, körperlicher Reife, Krümmungsart und Krümmungsausmaß bei Behandlungsbeginn kategorisiert. Die statistische Berechnung erfolgte in Kooperation mit dem Institut für Biometrie und medizinische Informatik der Ernst- Moritz- Arndt- Universität Greifswald. Die Ergebnisse der Studie ergaben eine Diskrepanz zwischen radiologischen und klinischen Kriterien. Es fand sich eine signifikante Zunahme des Krümmungsausmaßes im radiologischen Verlauf gemessen am Winkel nach COBB nach den konservativen Behandlungsmethoden nach SCHROTH und WEIß. Hingegen zeigte sich eine deutliche Verbesserung des Krümmungsausmaßes anhand skolioserelevanter Parameter im oberflächenmorphologischen Verlauf gemessen durch das dreidimensionale Vermessungssystem Formetric sowie durch den Skoliometer nach BUNNELL. Schlussfolgernd zeigen die Ergebnisse der vorliegenden Studie, dass nach einer kombinierten Skoliosebehandlung bestehend aus Physiotherapie nach SCHROTH und Korsettversorgung nach WEIß eine kosmetische Verbesserung des Erscheinungsbildes erreicht wurde. Weiterhin wurde eine radiologische Progredienz unter der Therapie nachgewiesen. Daher sind regelmäßige klinische und radiologische Kontrollen auch bei „äußerlicher Besserung“ notwendig.
  • The present study aims to show that aesthetics can be clinically improved through conservative treatment methods. Our retrospective analysis extracted the data of 70 female patients of the Asklepios Katharina Schroth Clinic in Bad Sobernheim who were being treated for idiopathic adolescent scoliosis in the years 2008/09 and whose Cobb angle measured at least 30° at the start of the conservative treatment. Moreover, all patients included in the analysis were first hospitalised before they were fully grown and were hospitalised at least twice. Based on the available patient population, the study compared radiological, surface morphological and scoliometric measurement data before and after an average of 5.5 years of conservative treatment methods using the SCHROTH method of physical therapy and brace technology by WEIß. The data were categorised based on prognostic factors such as age, physical maturity, and type and extent of curvature at the start of the treatment. The statistical calculation was performed in collaboration with the Institute for Biometry and Medical Informatics at the Ernst Moritz Arndt University Greifswald. The results of the study showed a discrepancy between radiological and clinical criteria. There was a significant increase in the extent of the curvature in the radiological progression after the conservative treatment methods by SCHROTH and WEIß as measured by the Cobb angle. There was, however, a significant improvement of the extent of the curvature based on parameters relevant to scoliosis in the surface morphological progression as measured by the three-dimensional measurement system Formetric as well as BUNNELL’s scoliometer. In conclusion the results of the present study show, that a combined scoliosis treatment consisting of the SCHROTH method of physical therapy and WEIß’s brace technology resulted in a cosmetic improvement of the patients’ appearance. It also found evidence for radiological progression under this therapy. For that reason, regular clinical and radiological checks are required even in case of “external improvement”.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Cindy Vetters-Heth
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002585-1
Title Additional (English):Change of the extent of scoliosis according to radiological, surface morphological and scoliometric criteria through the nonoperative conservative SCHROTH method of physical therapy and WEIß’s brace technology
Advisor:Prof. Dr. Ralph Kayser
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2016/08/04
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2016/03/30
Release Date:2016/08/04
GND Keyword:Idiopathische Skoliose, Korsett, Schroth
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit