• search hit 76 of 149
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001138-1

Konzept zur Steigerung der Durchführbarkeit von Klimawandelanpassungen in sozial-ökologischen Systemen in Deutschland – Einflussfaktoren der Durchführbarkeit in den drei deutschen Biosphärenreservaten Mittelelbe, Schaalsee und Südost-Rügen

  • Mit zunehmend beobachtbaren Klimawandelauswirkungen steigt die Bedeutung, die Klimawandelanpassung als Ergänzung zu Vermeidung hat. Das gilt für Industrieländer wie für Entwicklungsländer, für ökologische wie soziale Systems und insbesondere für sozial-ökologische Systeme. Um wirksame Anpassungseffekte erzielen zu können, müssen Anpassungsmaßnahmen jedoch durchführbar sein. Welche Faktoren die Durchführbarkeit behindern oder steigern, wird am Beispiel dreier deutscher Biosphärenreservate (Mittelelbe, Schaalsee und Südost-Rügen) mittels Experteninterviews und eine qualitativen Meta-Analyse wissenschaftlicher Publikationen über Hindernisse und Erfolgsfaktoren für Anpassung untersucht. Die Ergebnisse zeigen verschiedene Schlüsselkategorien an Faktoren, beispielsweise Klimawandelwahrnehmung, verfügbare Wissens- sowie finanzielle und personelle Ressourcen, den politischen und den sozio-ökonomischen Kontext. Die insgesamt identifizierten Faktoren umfassen sowohl interne, als auch externe Faktoren: - intern: Klimawandelwahrnehmung und Klimawandelwissen/-information - extern: verfügbare Ressourcen und politische und ökonomische Rahmenbedingungen Daher müssen Ansätze, die die Durchführbarkeit von Klimawandelanpassungen steigern wollen, interne und externe Faktoren integrieren. Vor diesem Hintergrund wird ein theoriebegründetes Konzept zur Steigerung der Durchführbarkeit entwickelt. Es setzt sich aus fünf Bausteinen zusammen: 1) anpassungsunterstützende Klimawandelwahrnehmung stärken 2) bestehende Klimawandelwissen verbessern 3) No-regret und robust Anpassungsoptionen identifizieren 4) die politische Unterstützung für Anpassung steigern 5) ausreichende finanzielle und personelle Ressourcen sowie Infrastruktur bereitstellen Diese Bausteine in die Tat umzusetzen erfordert gemeinsame, disziplin- und sektorenübergreifende Anstrengungen von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Aufgrund ihres Selbstvertändnisses sind Biosphärenreservate geeignete Instrumente und Lernlaboratorien, um solche Anstregungen zu unterstützen und Modellregionen zur Steigerung der Durchführbarkeit von Klimawandelanpassungen zu sein. Effectively applying these building blocks requires cross-sectoral, concerted efforts between science, policy and society. Due to their concept, biosphere reserves appear well suited to foster such efforts and to become model regions to enhance the feasibility of climate change adaptation.
  • Increasingly observable climate change impacts point towards a need for adaptation as a complement to mitigation. This holds true for developed and developing countries, for eco-logical and social systems and in particular for social-ecological systems. In order to provide effective adaptation effects, however, adaptation strategies need to be feasible. Which factors hinder or support the feasibility of adaptation in three German biosphere re-serves is researched into through expert interviews and a qualitative meta-analysis of scien-tific publications on barriers and success factors for adaptation. The findings reveal several key categories, for instance encompassing climate change perception, available financial and human resources and knowledge, the political and socio-economic context and the biosphere reserve concept. Altogether, the factors identified cover internal and external factors: • internal – climate change perception and knowledge • external – available resources as well as political and economic conditions Therefore, approaches aiming at enhancing the feasibility of adaptations must integrate both internal and external factors. Correspondingly, a theoretically grounded concept to enhance feasibility is developed which consists of five building blocks: 1) boosting climate change perception 2) improving existing knowledge on climate change 3) identifying no-regret or robust adaptation options and 4) enhancing political support for adaptation 5) providing adequate financial and human resources and infrastructure. Effectively applying these building blocks requires cross-sectoral, concerted efforts between science, policy and society. Due to their concept, biosphere reserves appear well suited to foster such efforts and to become model regions to enhance the feasibility of climate change adaptation.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Martin Hirschnitz-Garbers
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001138-1
Title Additional (English):Concept for increasing the feasibility of climate change adaptation in social-ecological systems in Germany - factors affecting feasbility in the three German Biosphere Reserves Mittelelbe, Schaalsee and Südost-Rügen
Advisor:Prof. Dr. Susanne Stoll-Kleemann
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2011/12/14
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2011/08/31
Release Date:2011/12/14
Tag:Durchführbarkeit, sozial-ökologische Systeme
feasibility, social-ecologic systems
GND Keyword:Anpassung, Anthropogene Klimaänderung, Biosphärenreservat, Einflussgröße, Erfolgsfaktor, Hindernis, Klimaänderung, Mittlere Elbe, Schaalsee
Faculties:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Geographie und Geologie
DDC class:500 Naturwissenschaften und Mathematik / 550 Geowissenschaften, Geologie