• search hit 32 of 206
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002087-8

Querschnitterhebung zu Determinanten der Inanspruchnahme und der Erreichbarkeit niedergelassener Ärzte für über 60-Jährige in ländlichen und städtischen Regionen Vorpommerns

  • Für die vorliegende Arbeit wurde eine Querschnitterhebung zu möglichen Einflussfaktoren auf die ambulante Inanspruchnahme medizinischer Leistungen durchgeführt. Die Erhebung erfolgte von August 2009 bis Februar 2010. Es nahmen 800 Männer und Frauen (Response von 68,4%) im Alter von 60 Jahren oder älter mit Wohnsitz in Vorpommern teil. Als theoretischer Hintergrund diente das “Health Behavior Model“ von Andersen (1995). Zusätzlich zu den im Verhaltensmodell benannten Faktoren wurden weitere mögliche Einflussfaktoren auf die Inanspruchnahme berücksichtigt, wie die Mobilität der Bevölkerung, die subjektiv eingeschätzte Erreichbarkeit von niedergelassenen Ärzten und der wahrgenommene Zeitaufwand der Inanspruchnahme (Wartezeiten). Zwischen ländlichen und städtischen Regionen in Vorpommern wurden Unterschiede in den Einschätzungen der Erreichbarkeit, v.a. der Wegzeiten zu Haus- und Fachärzten, aufgezeigt. Die Assoziationen der von den Probanden eingeschätzten Erreichbarkeitsaspekte mit den Indikatoren der ambulanten Inanspruchnahme in multivariaten Modellen verdeutlichen die Wichtigkeit der Sicherstellung einer flächendeckenden, wohnortnahen medizinischen Versorgung.
  • For the present study a cross-sectional survey on possible factors influencing the use of outpatient health care services was conducted. The survey was realized between August 2009 and February 2010, with 800 men and women (response rate of 68.4%) at the age of 60 years old or older living in the region of Western Pomerania. The "health behavior model" by Andersen (1995) was used as theoretical background. In addition to the factors stated in the health behavior model further factors that could influence health care utilization were considered, like the mobility of the population, the subjectively perceived accessibility of outpatient care and the perceived expenditure of time of health care utilization (waiting times). Differences in the estimates of accessibility, especially the travel time to general practitioners and specialists, were revealed between rural and urban areas in Western Pomerania. The associations of the accessibility as assessed by the subjects with the indicators of outpatient health care utilization in multivariate models illustrate the importance of ensuring a comprehensive, community-based medical care.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Ulrike Siewert-Markus
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002087-8
Title Additional (English):Cross-sectional survey of determinants of health care utilization and the accessibility of outpatient care for 60-year-olds and older in rural and urban areas of Western Pomerania
Advisor:Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2014/11/26
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2014/10/27
Release Date:2014/11/26
Tag:Accessibility, Ageing, Health care utilization, Medical care, Planning of demand
GND Keyword:Alterung, Bedarfsplanung, Erreichbarkeit, Inanspruchnahme, Medizinische Versorgung
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Community Medicine
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit