• search hit 5 of 8
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000903-7

Verbesserung der Prozessqualität in der prähospitalen Notfallmedizin der Hansestadt Greifswald

  • In dieser Arbeit erfolgte eine Untersuchung der Qualität des in der Hansestadt Greifswald verwendeten Notarzteinsatzprotokolls und der Qualitätssicherung im Rettungsdienst Greifswald durch Analyse der Übereinstimmungen der Einsatzprotokolle mit den Daten, die in die EDV-Software Uni Pro eingegeben wurden. 869 Notarzteinsatzprotokolle der Boden- und Luftrettung aus den Monaten März 2002, Oktober 2002 und Oktober 2003 wurden nach 37 Feldern ausgewertet. Die Gesamtauswertung ergab, dass nur 45,3% der Felder übereinstimmend dokumentiert und bis zu 38,69% der Felder nicht ausgefüllt wurden. Durch eine Fortbildung konnte der Anteil übereinstimmend ausgefüllter Felder von initial 41,42% auf 48,41% erhöht sowie der Anteil nicht ausgefüllter Felder von 38,69% auf 27,35% gesenkt werden. Ein diagnosespezifischer Vergleich bei Fällen mit ACS/MI bzw. TIA/Apoplex zeigte Defizite in der Dokumentation relevanter Parameter. Bei ACS/MI wurden in über 98% systolischer Blutdruck und in 96,26% Puls, aber nur in 86,92% SpO2, in 82,24% EKG und in 73% diastolischer Blutdruck übereinstimmend dokumentiert. Bei TIA/Apoplex wurden systolischer Blutdruck in 95,5%, Puls in 87,88%, SpO2 in 71,21%, EKG in 77,27% und diastolischer Blutdruck in 70% der Fälle übereinstimmend dokumentiert. Häufig erfolgte keine Dokumentation der Psyche (25,76%) oder der Bewusstseinslage (18,18%). Blutzucker und Pupillenfunktion wurden in 19,7% bzw. 18,18% nicht übereinstimmend dokumentiert.
  • This work concludes a study of the quality of the emergency protocol used in the Hanseatic city of Greifswald and the quality assurance in the emergency service in Greifswald by analysis of the consistency of the data in the protocols compared with the data entered in the computer software Uni Pro. 869 emergency protocols of land and air rescue in the months of March 2002, October 2002 and October 2003 were evaluated after 37 fields. The overall analysis showed that only 45.3% of the fields were documented consistently and up to 38.69% of the fields were not filled. Through training, the share of consistently filled fields could be increased from initially 41.42% to 48.41% and the proportion of not filled fields was reduced from 38.69% to 27.35%. A comparison of specific diagnoses in cases with ACS / MI and TIA / stroke showed deficits in the documentation of relevant parameters. In ACS / MI in more than 98% systolic blood pressure and in 96.26% pulse were consistently documented, but only in 86.92% SO2, in 82.24% ECG and in 73% diastolic blood pressure. For TIA / stroke systolic blood pressure was documented consistently in 95.5%, heart rate in 87.88%, SO2 in 71.21%, ECG in 77.27% and diastolic blood pressure in 70% of cases. There was often no documentation of the psyche (25.76%) or the state of consciousness (18.18%). Blood sugar and pupillary function were not documented in 19.7% and 18.18% correspondingly.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Melanie Sonnen
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000903-7
Title Additional (English):Improvement of the process quality in preclinical emergency medicine in the Hanseatic City of Greifswald
Advisor: Torsten Fix, Dr. Lutz Fischer, Prof. Dr. Michael Wendt
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2011/02/02
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2010/12/14
Release Date:2011/02/02
Tag:Emergency medicine, Greifswald, MI, Uni Pro, documentation, myocardial infarction, process quality, protocol, quality control, rescue service
GND Keyword:Akutes Koronarsyndrom, Greifswald, Her, Ischämischer cerebraler Anfall, Notfallmedizin, Protokoll, Qualität, Qualitätskontrolle, Rettungswesen
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit