• search hit 8 of 9
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002194-4

Einfluss eines präoperativen Versieglers (InteguSeal®) auf die Kontamination von Wundrand, Wundgrund und Wundnaht bei geplanten traumatologischen Eingriffen: Eine prospektive klinische Anwendungsstudie

  • Postoperative Wundinfektionen (surgical site infections: SSI) stellen in Deutschland derzeit die häufigste nosokomiale Infektion dar. In der heutigen Zeit sind die Standards zur Prävention von SSI sehr komplex und effizient. Mit der Absicht der weiteren Reduktion von SSI’s wurde der mikrobielle Hautversiegler InteguSeal® entwickelt. Ergänzend zu den bereits veröffentlichten Studien zur Wirksamkeit des Versieglers untersuchten wir die Haut von 128 Patienten, die sich zu geplanten traumatologischen Eingriffen in der Universitätsmedizin Greifswald einfanden. Die Patienten wurden in zwei Gruppen (Kontrollgruppe und Verumgruppe) aufgeteilt. Wir überprüften Koloniezahlen und Erregerspezies von Wundgrund, Wundrand und Wundnaht im Verlauf von operativen Eingriffen an der Wirbelsäule und an den Extremitäten. Im Vergleich mit der Kontrollgruppe ohne Versiegleranwendung konnten bei den Patienten, die der Verumgruppe mit Versiegleranwendung angehörten, an allen drei untersuchten Arealen weniger Koloniezahlen detektiert werden. Statistische Signifikanz wurde aber lediglich an der Wundnaht erreicht. Schlussfolgernd konnten wir zwar einen Trend zu Gunsten des sogenannten Sealings herausarbeiten, zur zukünftigen Integration der Versieglertechnik in die Standards zur präoperativen Vorbereitung zwecks Reduktion der Wundkontamination bzw. von Wundinfektionen müssen allerdings weitere Untersuchungen durchgeführt werden.
  • Surgical site infections (SSI) are the most common nosocomial infections in Germany. Nowadays measures to prevent SSIs are complex and efficient. To further reduce SSIs the microbial skin sealant InteguSeal® was developed. In addition to previous studies we investigated the skin of 128 patients during trauma surgery (surgery on the spine and extremeties). They were devided into control group and sealant group. We took microbial samples from the wound base, wound margin and wound suture and studied colony counts and bacteria species. All three sample sites showed lower colony counts in the sealant group but only the difference between the wound sutures was significant. We concluded a trend toward the microbial sealant technology but to decide whether its integration into SSI prevention standards is useful further studies are necessary.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Jessica Bluhm
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002194-4
Title Additional (English):The Influence of a microbial sealant (InteguSeal®) on the contamination of wound margin, wound base and wound suture in elective trauma surgery: a prospective observational study
Advisor:Dr. Georg Daeschlein, Prof. Dr. Axel Kramer
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2015/03/26
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2015/03/12
Release Date:2015/03/26
Tag:SSI, prevention, sealant
GND Keyword:Infektion, Wunde
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Hygiene und Umweltmedizin
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit