• search hit 23 of 102
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002445-9

Strukturelle Untersuchungen von SCO3201, einem Repressor aus der TetR-Familie

  • Diese Arbeit widmet sich der funktionellen und strukturellen Untersuchung von SCO3201, einem Protein aus der Klasse der TetR-Repressoren, dessen Struktur bisher unbekannt war und das eine geringe sequenzielle Ähnlichkeit zu anderen Mitgliedern seiner Familie besitzt. SCO3201 wurde als Repressorprotein identifiziert, das durch Überexpression sowohl die Antibiotikaproduktion, als auch die morphologische Differenzierung von Streptomyces coelicolor unterdrückt. In früheren Arbeiten wurde gezeigt, dass SCO3201 an mindestens 16 verschiedene Promotor-Sequenzen binden kann. Das Protein konnte in E. coli exprimiert und anschließend isoliert werden. Wegen des Fehlens geeigneter Strukturmodelle gelang eine Strukturlösung mittels Molekularem Ersatz nach erfolgreicher Kristallisation zunächst nicht. Mittels Single-Wavelength-Anomalous-Dispersion-Methode konnte die Struktur des teilweise induzierten Proteins jedoch aufgeklärt werden. Zudem wurde eine Apo-Form des Proteins kristallisiert und ebenfalls strukturell aufgeklärt. Dies erlaubte die Lokalisation der Ligandenbindungstasche und ließ Rückschlüsse auf die Domänenbewegungen zu, die durch den Prozess der Induktion ausgelöst werden. Daneben wurde mittels Röntgenkleinwinkelstreuung die Struktur von SCO3201 in Lösung untersucht, um eventuelle Kristallisationsartefakte auszuschließen. Durch den Electrophoretic Mobility Shift Assay (EMSA) wurde außerdem die Interaktion zwischen dem Regulator SCO3201 zu seinen Operatoren untersucht.
  • This work examines the structural properties of SCO3201, a member of the TetR-like family of regulators, whose 3D structure was unknown until now and which shows low sequential identity to other members of its family. SCO3201 has been identified to be a repressor protein which, when overexpressed, supresses antibiotics production as well as the morphological differentiation process. In earlier work it has been shown that this regulator can bind to at least 16 different promotor regions. The protein was cloned and overexpressed in E. coli and subsequently purified. Due to the absence of a suitable homology model, the solution of the structure was unobtainable at first, in spite of a successful crystallisation of the protein. However, a successful Single Anomalous Dispersion experiment enabled the acquisition of phases and delivered the structure of the partly induced repressor. Furthermore, the structure of the apo-form of SCO3201 was acquired as well. This allowed the localisation of the ligand binding site as well as tracking the domain movement of the induction process. Also, a Small Angle X-Ray Scattering experiment was conducted to investigate the structure of SCO3201 in solution, which allowed checking for crystallisation artefacts. Subsequently, the Electrophoretic Mobility Shift Assay was employed to analyse the regulator-operator-interactions of SCO3201 with its operator.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Paul Waack
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002445-9
Title Additional (English):Structural Investigations of SCO3201, a Repressor of the TetR-Family
Advisor:Prof. Dr. Winfried Hinrichs
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2016/02/17
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2016/01/20
Release Date:2016/02/17
GND Keyword:Biochemie, Genregulation, Repressorproteine, Röntgenkristallographie, Streptomyces, Strukturbiologie
Faculties:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Chemie und Biochemie
DDC class:500 Naturwissenschaften und Mathematik / 540 Chemie