• search hit 2 of 2
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-opus-21980

Die zelluläre Funktion von mikroRNA-1 auf das Zellwachstum von Ovarialkarzinomzellen

  • Das OC ist trotz intensiver Forschungstätigkeiten auch heute noch schwierig rechtzeitig zu diagnostizieren und im Anschluss an die Diagnose nicht befriedigend zu therapieren. miRNAs, einzelsträngige, nicht kodierende Ribonukleinsäuren und Regulatoren der Genexpression auf posttranskriptionaler Ebene, werden maßgeblich mit der Entstehung von Tumoren in Verbindung gebracht. miR-1 wurde in der Vergangenheit wiederholt als Tumorsuppressor charakterisiert, jedoch gab es bisher noch keine experimentelle Studie zur möglichen Funktionalität von miR-1 im OC. Während die transiente Überexpression von miR-1 in einem ersten Versuch kein reproduzierbares Ergebnis lieferte und somit noch keine Aussage bezüglich der Funktion von miR-1 im OC zuließ, wurden stabil miR-1 überexprimierende Zelllinien generiert. Hier konnte gezeigt werden, dass eine hohe Expression von miR-1 nicht mit geringem Zellwachstum korreliert. Darüber hinaus wurde in folgenden Versuchen die Zellmotilität der miR-1 überexprimierenden OC-Zellen mittels Scratch Assays überprüft. Es zeigte sich auch hier keine Inhibition der Migrationsfähigkeit der Zellen. Die Ergebnisse der vorliegenden Arbeit demonstrieren, dass miR-1 ihre Funktion als Tumorsuppressor im OC verloren hat. Der Grund dafür liegt womöglich in einer nachgeschalteten Signalkaskade, deren Dysregulation es zu klären gilt. Dies könnte dazu beitragen, die molekulare Maschinerie des OC zu verstehen und neue Therapieoptionen des OC zu entwickeln.
  • Despite intense research work even today ovarian cancer is still difficult to diagnose at the right time and not satisfying to treat. MicroRNAs are small, single stranded, non coding ribonucleic acids that regulate gene expression on post transcriptional levels. They play major roles in cancer development. In the past microRNA-1 was described as a tumor suppressor in many cancers. Until now there was no experimental examination about the functionality of microRNA-1 in ovarian cancer. When transient overexpression of microRNA-1 in ovarian cancer in our first trial didn´t bring any significant conclusion, relating to the functionality in ovarian cancer, we established stable overexpressing ovarian cancer cell lines. It demonstrated that high expression of microRNA-1 in ovarian cancer cells does not have any influence on cell growth nor on invasion. The results of the existing dissertation demonstrate that microRNA-1 lost its function as a tumor suppressor in ovarian cancer. The reason for that is possibly located in a downstreamed signaling cascade. If this deregulation is checked out it could help to understand the molecular machinery of ovarian cancer better and help to find new strategies to treat ovarian cancer.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Daria Hettenbach
URN:urn:nbn:de:gbv:9-opus-21980
Title Additional (German):The cellular function of microRNA-1 on ovarian cancer proliferation
Referee:Prof. Dr. Michael Eichbaum, Prof. Dr. Alexander Mustea
Advisor:Prof. Dr. Alexander Mustea
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2017
Date of first Publication:2018/06/06
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2018/05/09
Release Date:2018/06/06
Tag:Ovarialkarzinom
GND Keyword:mikorRNA-1
Pagenumber:44
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde u. Geburtshilfe
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit