• search hit 1 of 2
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002717-8

Ohrakupunktur zur Linderung von Prüfungsangst bei Medizinstudierenden – Eine randomisierte kontrollierte Studie

  • Ohrakupunktur ist eine komplementärmedizinische Methode, welche zur Linderung situativer Angst eingesetzt werden kann. Mehrere Studien haben bereits die Wirksamkeit der Ohrakupunktur zur Behandlung präoperativer Angst belegt. Eine weitere Form der situativen Angst ist die Prüfungsangst, unter der eine Vielzahl der Studierenden leidet und welche mitunter dazu führt, dass die akademischen Leistungen negativ beeinflusst werden. Die bisherige Studienlage auf dem Gebiet der Linderung der Prüfungsangst durch Ohrakupunktur beruht auf Erhebungen ohne Vergleichs- und Kontrollgruppen oder basiert auf nichtvalidierter Methodik. In der vorliegenden Studie testeten wir auf Grundlage der Berechnungen der Ergebnisse einer vorangestellten Pilotstudie, ob Ohrakupunktur bei der Linderung von Prüfungsangst bei Medizinstudierenden gegenüber Placebo-Ohrakupunktur und keiner Intervention überlegen ist. Die 44 Medizinstudierenden, welche in die Studie eingeschlossen wurden, mussten im Zeitraum zwischen April und Juli 2012 drei vom Umfang und Inhalt vergleichbare mündliche Prüfungen in makroskopischer Anatomie absolvieren. Jeder der Probanden durchlief randomisiert jeweils eine der drei Studienbedingungen vor den jeweiligen Anatomieprüfungen. Die Probanden erhielten dabei keinen Einblick darüber, in welche der beiden Ohrakupunkturgruppen sie eingeordnet wurden. Sowohl die Ohrakupunktur- als auch die Placebo-Dauernadeln wurden am Tag vor der Prüfung appliziert und erst direkt nach der Prüfung wieder entfernt. Die Erfassung der Prüfungsangst erfolgte mit dem Spielberger State-Trait-Angst-Inventar (STAI) und einer visuellen Analogskala (VAS-100). Des Weiteren wurden die Kreislaufparameter, die Schlafdauer und -qualität sowie die Prüfungsleistung erhoben. Abschließend wurden die Probanden befragt, zu welcher Gruppe sie ihrer Meinung nach an welchem Zeitpunkt zugeordnet wurden. Sowohl Ohrakupunktur als auch Placebo-Ohrakupunktur zeigten eine signifikante Linderung der Prüfungsangst gemessen mit STAI und VAS-100 gegenüber den Ausgangswerten und der Kontrollgruppe. Dabei war der Effekt der Ohrakupunktur dem der Placebo-Ohrakupunktur direkt nach der Intervention am Abend vor der Prüfung signifikant überlegen (STAI State-Werte 47±11 vs. 52±12, P=0.021 und VAS-100 39±20 vs. 49±24, P=0.018; Mittelwerte ± Standardabweichung). Dieses Ergebnis wurde möglicherweise jedoch durch eine unzureichende Verblindung beeinflusst.
  • Auricular acupuncture (AA) is used to treat situational anxiety in clinical settings. A great amount of students suffer of pre-exam anxiety, a kind of situational anxiety, which can influence academic performances in a negative way. Previous trials, which studied the effects of AA on pre-exam anxiety, had either no control group or non-validated methodology. In our study, we tested the effects of AA vs. placebo vs. standard circumstances (no intervention) in a randomised cross-over trial based on a pilot investigation. 44 medical students were enrolled in the study. They had to pass 3 comparable oral anatomy exams in an interval of 1 month. Every participant underwent one of the three conditions in a randomised order and had no insight to the randomization. Both AA and placebo were applied one day before and removed right after the exam. Pre-exam anxiety was measured with the Spielberger State-Trait-Anxiety-Inventory (STAI) and a visual analogue scale 100mm (VAS-100). Furthermore, blood pressure, heart rate, duration and quality of sleep and exam performance were measured. Terminal the participants were asked about the group allocation. Both AA and placebo, measured with STAI and VAS-100, reduced pre-exam anxiety compared with no intervention and baseline. AA was most superior over placebo immediately after the intervention on the day before the exam (STAI 47±11 vs. 52±12, P=0.021 and VAS-100 39±20 vs. 49±24, P=0.018; mean ± standard deviation). These results might be influenced by insufficient participants blinding.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Catharina Klausenitz
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002717-8
Title Additional (English):Auricular acupuncture for pre-exam anxiety in medical students- a randomized controlled trial
Advisor:Prof. Dr. Taras Usichenko
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2017/02/28
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2017/02/21
Release Date:2017/02/28
Tag:Ohrakupunktur, Prüfungsangst, Vagusnervstimulation, situative Angst
Auricular acupuncture, pre-exam anxiety
GND Keyword:Leistungsangst, Reflextherapie
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit