• search hit 1 of 2
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000433-8

Untersuchungen zur Bewertung der Geometrie des nasalen Diffusors mittels Akustischer Rhinometrie

  • Ziel der Arbeit war die Geometrische Darstellung des Naseninnenraumes und die Festlegung der Kennzahl PHI. PHI beschreibt die Querschnittsflächenzunahme des Naseninnenraumes und deren Auswirkung auf die Strömungsverhältnisse in der Nase. Dabei ist das Turbulenzverhalten der nasalen Strömung entscheidend für die Funktionsfähigkeit des Organs. Die Untersuchungen wurden in dem Abschnitt der Nase vorgenommen, der die größte Querschnittserweiterung erfährt, dem Diffusor. Es wurden 448 Diffusoren an Probanden mittels Akustischer Rhinometrie und Rhinoresistometrie vermessen. Die Kennzahl PHI ergab in den anschließenden Berechnungen signifikante Korrelationen zur Turbulenzvariablen Lambda. Durch die Einteilung der Naseninnenräume nach ihren Querschnittsflächen-zunahmen in 3 Gruppen (PHI<7°, PHI 7°-9° und PHI >9°) ist es möglich, Aussagen über das Turbulenzverhalten in der Nase zu machen. Wir konnten belegen dass Nasen mit kleinen Diffusoren, beschrieben durch PHI<7°,ein geringeres Turbulenzverhalten (Lambda) aufweisen als Nasen mit größeren Diffusoren (PHI 7°-9° bzw. PHI >9°). Es wurden signifikante Unterschiede zwischen allen 3 Gruppen festgestellt. Die Erkenntnisse der Arbeit haben Bedeutung für die Praxis (Diagnostik) sowie für die vergleichende Forschung.
  • Aim of the studies was to describe the geometry of nasal cavity and to determine a key figure. PHI as our key figure describes the increase of the nasal cross sectional area (CSA) and its effect on nasal airflow. Especially the type of turbulence is very important for the functional capabilities of the nose. Investigations have mainly been done in the diffuser. That is the segment of the nose having the biggest cross sectional area increase. 448 diffusers of test subjects have been measured by acoustic rhinometry and rhinomanometry. Calculation results showed significant correlations between PHI and Lambda. By arranging the CSAs in 3 groups (PHI<7°, PHI 7°-9° and PHI >9°) is possible to give a statement about turbulences in the nose. We were able to prove that noses with a small diffuser indicated by PHI<7° show a smaller grade of turbulence than noses with larger diffusers (PHI 7°-9° or PHI >9°). Significant differences between all 3 groups have been shown. Research findings of this work can be transferred to praxis for clinical diagnostics. They are also useful for further comparative scientific research.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Katy Fiebig
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000433-8
Title Additional (English):Analyses to valuate the geometry of nasal diffuser by acoustic rhinometry
Advisor:Prof. Dr. B. Kramp, Prof., Dr. G. Mlynski
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2007/12/11
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2007/10/11
Release Date:2007/12/11
Tag:acoustic rhinometry, nasal diffuser, turbulence
GND Keyword:Akustische Rhinometrie, Turbulenz, nasaler Diffusor
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit