• search hit 2 of 2
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-200518-3

Auswirkungen veränderter Überflutungsdynamik auf Polder- und Salzgraslandvegetation der Vorpommerschen Boddenlandschaft

  • Im Rahmen eines Forschungsprojekts im Bereich der Odermündung wurde ein Pflanzentest für aquatische Verunreinigungen gesucht. Der Test wurde nach einem Testprotokoll von Everiss (1979) etabliert. Als Endpunkte gingen die Frischmasse und die Gesamtsprossen ein. Die Testlösungen wurden aus einer konzentrierten Mischung von 7 Schwermetallen und Arsen (As, Hg, Cd, Cr, Cu, Ni, Pb, Zn) und als Einzelsubstanzlösungen hergestellt. Die Auswertungen erfolgten in Prozent bezogen auf die Kontrolle sowie varianzanalytisch nach OECD (2002). In 100facher NKO (NKO = mittlere Konzentration Oderwasser Oberhalb der Nachweisgrenze) wurde eine schwere Schädigung durch alle Gemische verursacht. Das Gemisch ohne Cr schädigte am stärksten. In 10facher NKO konnte eine Wachstumshemmung nachgewiesen werden. Bei 1facher NKO zeigte sich eine geringe Beeinflussung. Als Einzelstoff war Cu in 100facher NKO am stärksten toxisch, gefolgt von Zn, Ni und Cd. As, Pb, Hg und Cr wirkten nicht eindeutig wachstumshemmend. In 10facher NKO war bei Cd, Cu und Zn noch Schädigung vorhanden. Kupfer wirkte auch in der 1fachen NKO noch schädigend. Bei Cd zeigte sich noch eine Reduktion des Sprosswachstums, aber keine Frischmassereduktion. Der L. minor - Test ist sensitiv und eignet sich als Screeningtest für unbekannte Gewässerproben. Er stellt eine gute Ergänzung zu anderen Biotestverfahren dar. Für eine umwelttoxikologische Einschätzung wird anhand der erzielten Ergebnisse ein Schädigungsmodell vorgeschlagen.
  • The focus of the study is on the restoration of brackish coastal grassland vegetation in the southern Baltic Sea by means of de-embankment. Vegetation and biomass are sampled along an elevation-gradient between 1997 and 1999. In 2000 a space-for-time substitution compares the restoration site to a polder and an undisturbed brackish grassland and the progress of succession is evaluated. The vegetation of brackish grasslands is classified. The impact of a rising sea level is estimated based on amplitudes of species groups relative to main site factors. The degree of vegetation change is positively related to inundation. The vegetation of the depressions experiences a complete die-off whereas for the higher zones there is a continuous adaptation to salinity and inundation to be observed. At the landward border of brackish grasslands no directed change occurs even 7 years after de-embankment. Cattle grazing preserves pioneer vegetation in the depressions while it facilitates the establishment of brackish grasslands beyond. Assessments of hemeroby and the composition of strategy types reveal that both naturalness and complexity increase with inundation. The restoration of coastal grasslands is favoured by an effective drainage. Three to four years after deembankment at the earliest, brackish grasslands colonize the restoration site. Sea level rise results in a vertical and horizontal shift of vegetation zonation. Changes in species composition are expected to be insignificant.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Stefan Seiberling
URN:urn:nbn:de:gbv:9-200518-3
Title Additional (German):keine Angaben
Title Additional (English):Impacts of changes in the inundation regime on the vegetation of polder and coastal brackish grassland in the "Vorpommersche Boddenlandschaft" (Baltic Sea)
Advisor:Prof. Dr. Udo Schickhoff
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2006/07/12
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2003/07/08
Release Date:2006/07/12
GND Keyword:Bodenfeuchte, Mecklenburg-Vorpommern, Vegetation
Faculties:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Botanik und Landschaftsökologie & Botanischer Garten
DDC class:500 Naturwissenschaften und Mathematik / 570 Biowissenschaften; Biologie