• search hit 21 of 28
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000632-2

Phänotypische und genetische Analyse ausgewählter Probanden einer allgemeinmedizinischen Praxis aus Ostvorpommern

  • In der vorliegenden Arbeit wurden Typ 2 Diabetiker hinsichtlich ihrer Zugehörigkeit zum LADA analysiert, außerdem wurde nach genetischen Zusammenhängen von SNPs auf und zwischen den Genen REPIN1 und RARRES2 in Bezug auf BMI und WHR als Facetten des Metabolischen Syndroms untersucht. Dazu wurden 98 Typ 2 Diabetiker einer allgemeinmedizinischen Praxis in Lühmannsdorf, Ostvorpommern sowie eine Kontrollgruppe von 104 normgewichtigen nichtdiabetischen Probanden (BMI<25) geschlechtsspezifisch erfasst, ausgewertet und statistisch verglichen. Für die genetischen Untersuchungen wurde als Vergleich noch eine Gruppe mit ähnlichem Charakter aus Leipzig hinzugezogen. Bei 3,4 Prozent der insgesamt 98 untersuchten Typ 2 Diabetiker aus OVP wurden GAD-Antikörper als Hinweis für eine Zuordnung zum LADA nachgewiesen. Das waren weniger Typ 2 Diabetiker als nach publizierten Studien erwartet (5-10 Prozent). Übereinstimmend zeigte sich, dass die Diabetiker beider Populationen mit einem BMI >30 und einer WHR >1 übergewichtig bzw. adipös waren. Signifikante Unterschiede wurden jeweils bei einem der fünf untersuchten SNPs in der Genotypenverteilung zwischen diabetischen und nichtdiabetischen Probanden beider Populationen nachgewiesen. Signifikante Unterschiede zeigten sich auch zwischen den Genotypen und dem BMI bei nichtdiabetischen Männern und Frauen aus Leipzig sowie der WHR bei diabetischen Frauen aus Leipzig. Keine signifikanten Unterschiede fanden sich bei den Probanden aus OVP.
  • In the present study type 2 diabetics were analysed concerning their affiliation to the LADA. In addition, the genetic association was studied between SNPs found in genes of REPIN1 and RARRES2 and BMI as well as WHR as facets of the metabolic syndrome. For this study 98 type 2 diabetics and 104 non-diabetics (BMI<25 kg/cm²) of a general-medical practise (Lühmannsdorf, Ostvorpommern) were clinically, genetically and statistically analysed. The genetic data were additionally compared with type 2 diabetics and non-diabetics from Leipzig characterized by comparable clinical data. In total 3.4 percent of type 2 diabetics from OVP were positive for GAD antibodies supporting the assumption that these patients are most probably LADAs. The percentage of 3.4 was lower than published in the literature (5-10 percent). Common for both populations from Ostvorpommern and Leipzig were the facts that the diabetics were obese with a BMI>30 und a WHR of >1. The genotypes of probationers were significantly different in one out of five SNPs in the in diabetics and non-diabetics found in both populations of Ostvorpommern and Leipzig. Significant differences were also found between the genotypes and the BMI in non-diabetic men and women from Leipzig. In addition, the WHR associated with genotypes of diabetic women from Leipzig. No significant differences were found between genotypes and BMI as well as WHR in probationers from OVP.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Anke Nest
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000632-2
Title Additional (English):Phenotypic and genetic analysis of selected probands of a General Medical Practice in Ostvorpommern
Advisor:Prof. Dr. Dr. Ingrid Klöting
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2009/06/12
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2009/05/05
Release Date:2009/06/12
Tag:LADA, RARRES2, REPIN1, SNPs
GND Keyword:Diabetes mellitus, Genanalyse, Metabolisches Syndrom
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Pathophysiologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit