• search hit 21 of 90
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000661-0

Die Expression von P-Glycoprotein, Survivin, Ki-67 und Caspase-3 in menschlichen Astrozytomen und Oligodendrogliomen unterschiedlicher WHO-Grade.

  • In Deutschland gibt es pro Jahr etwa 8000 Neuerkrankungen an primären Hirntumoren. Bei Erwachsenen stehen die neuroepithelialen Hirntumoren, zu denen die Astrozytome und die Oligodendrogliome zählen, im Vordergrund. Die größte Gruppe stellen die Astrozytome. Diese Tumoren sind verhältnismäßig häufig und hinsichtlich verschiedener prognostischer Marker eingehend untersucht worden. Oligodendrogliome sind seltener und weniger ausführlich untersucht als Astrozytome. Ihnen wird im Vergleich zu den Astrozytomen eine bessere Prognose zugeschrieben. In der vorliegenden Arbeit wurden vier unterschiedliche Prognosemarker untersucht: P-Glycoprotein (P-gp), Survivin, Ki-67 und Caspase-3. Bei den Astrozytomen fand sich mit steigendem Malignitätsgrad eine Zunahme der Expression von P-gp, Survivin und Ki-67, während die Expression von Caspase-3 abfiel. Bei den Oligodendrogliomen stellten sich ebenfalls mit zunehmendem Anaplasiegrad steigende Expressionslevel von P-gp, Survivin und Ki-67 dar, diese jedoch auf einem signifikant niedrigeren Niveau als bei den Astrozytomen. Die Level für Caspase-3 waren niedriger als bei den Astrozytomen. Dies bedeutet, dass mit zunehmendem Malignitätsgrad der Hirntumoren die proliferative Aktivität zu-, und die apoptotische Aktivität abnimmt. Dies steht im Einklang mit dem biologischen Verhalten der Gliome in Abhängigkeit vom Malignitätsgrad. Die signifikant niedrigeren Expressionslevels bei den Oligodendrogliomen im Vergleich mit den Astrozytomen untermauern weiter die These, dass oligodendroglialen Hirntumoren eine bessere Prognose zukommt als astrozytären Hirntumoren. Um sichere, für die Prognose relevante Grenzwerte für die einzelnen Marker bestimmen zu können, sollten weitere prospektive Studien durchgeführt werden, in denen der klinische Verlauf einheitlich erhoben und analysiert wird. Hierbei wären vor allem Untersuchungen an größeren Kollektiven von Oligodendrogliomen sinnvoll.
  • In Germany each year there are about 8000 incidences of primary brain tumors. In adults mostly these are neuroepithelial brain tumors, namely astrocytomas and oligodendrogliomas, of which the astrocytomas are predominant. Astrozytomas are very well studied with respect to prognostic factors, whereas there is only a few studies of prognostic factors in oligodendrogliomas, although they are said to have a more favorable prognosis. In this study four different prognostic factors were analyzed: P-Glycoprotein (P-gp), Survivin, Ki-67 and Caspase-3. In astrocytomas a rising level of P-gp, Survivin and Ki-67 could be demonstrated with higher WHO grades, while Caspase-3 levels dropped. In oligodendrogliomas as well, a rising expression level of P-gp, Survivin and Ki-67 could be shown with higher WHO grade, but these levels were significantly lower than in astrocytomas. Caspase-3 levels were lower than in astrocytomas. In general, this means proliferative activity rises with increasing malignancy, while apoptotic activity is reduced, which is in line with the biologic behaviour of the gliomas, depending on the WHO grade. The significantly lower expression levels in oligodendrogliomas in comparison to astrocytomas are further supporting the finding of better prognosis in oligodendrogliomas. To determine prognostic relevant limits for the different prognostic markers, further prospective studies with emphasis on clinical outcome should be designed. Especially larger collectives of oligodendrogliomas would be needed for more differenciated conclusions.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Alexandra Dreßler
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000661-0
Title Additional (German):Die Expression von P-Glycoprotein, Survivin, Ki-67 und Caspase-3 in menschlichen Astrozytomen und Oligodendrogliomen unterschiedlicher WHO-Grade.
Title Additional (English):The expression of P-glycoprotein, Survivin, Ki-67 and Caspase-3 in human astrocytomas and oligodendrogliomas of different WHO grades.
Advisor:Prof. Dr. Rolf Warzok
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2009/08/13
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2009/06/29
Release Date:2009/08/13
Tag:Caspase-3, P-Glycoprotein, Survivin
Astrocytomas, Caspase3, Oligodendrogliomas, P-Glycoprotein, Survivin
GND Keyword:ABC-Transporter, Astrozytom, Hirntumor, Ki-67, Oligodendrogliom
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Pathologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit