• search hit 33 of 159
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002352-6

Die Mobilitätswende im ländlichen Mecklenburg-Vorpommern. Modellgestützte Szenarien zur Elektromobilität für eine Betrachtung nachhaltiger Daseinsvorsorge im ländlichen Raum

  • Die Arbeit beschäftigt sich mit den Bereichen Verkehrs- und Raumentwicklung sowie den demographischen und wirtschaftlichen Veränderungen. Dabei wurde mit der verknüpfenden Betrachtung zwischen alternativen Antriebskonzepten im Pkw-Markt und der Erzeugung von erneuerbaren Energien ein bisher nur wenig betrachtetes Forschungsfeld bearbeitet. Für eine derartige Betrachtung bieten sich die ländlichen Räume an, da der motorisierte Individualverkehr dort eine besondere Bedeutung besitzt. Die Mobilitätswende kann einen wichtigen Beitrag zur Regionalentwicklung für die Untersuchungsgebiete leisten, da so die regional erzeugte Energie als direkter Wertschöpfungsbeitrag vor Ort verbleibt. Darüber hinaus könnten die privaten Haushalte von einem nicht weiter steigenden Mobilitätsbudget profitieren. Somit kann die Mobilitätswende einen Beitrag zur Sicherstellung der verkehrsräumlichen Mobilität leisten und die Chancen zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben im ländlichen Raum verbessern. Aus ökologischen Gesichtspunkten erscheint die lokale Mobilitätswende ebenfalls vorteilhaft. Einerseits werden durch den Technologiewandel die Pkw-Emissionen gesenkt. Andererseits sinken die CO2-Emissionen durch die Verwendung regional nachhaltig erzeugter Energie. Für den erforderlichen Infrastrukturaufbau wurde ein Vorschlag gemacht, der einen Kompromiss zwischen Ausbauzielen, Kostenverträglichkeit und Flächenabdeckung darstellt.
  • The thesis deals with transport and spatial development as well as demographic and economic changes. With regard to the overall inspection of alternative engine technologies in the private car market and the generation of renewable energies up to now little work has been carried out on this particular field of research. For this kind of examination the rural areas are favorable since the motorized individual transport has a special importance there. The mobility change can have an important contribution to the regional development because the added value from the locally generated energy contributes a big share in the region. In addition the private households can profit from a less vacillating mobility budget. Hence, the mobility change can support spatial mobility and therefore, improve the chances of participation in social life in rural areas. From the ecological point of view the local mobility change seems to be beneficial. On the one hand the private transport emissions are reduced due to the change of technology. On the other hand CO2-emissions are lowered due to the usage of regionally sustainably generated energy. For the necessary setup of infrastructure a suggestion was made which represents a compromise between development goals, cost considerations and coverage.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Henry Lewerentz
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002352-6
Title Additional (English):The mobility change in rural Mecklenburg-Western Pomerania. Model-based scenarios of electric mobility for a consideration of sustainable public services in rural areas
Advisor:Prof. Dr. Rudolf Juchelka, Dr. Wolfgang Weiß
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2015/11/19
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2015/10/26
Release Date:2015/11/19
Tag:electromobility, model-based, rural area
GND Keyword:Daseinsvorsorge, Elektromobilität, Ländlicher Raum, Mobilität, Modellbildung
Faculties:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Geographie und Geologie
DDC class:500 Naturwissenschaften und Mathematik / 550 Geowissenschaften, Geologie