• search hit 9 of 90
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000644-5

Der Einfluss von Traumatisierung auf das Entstehen einer Zwangsstörung

  • Die vorliegende Dissertation untersucht die Art der Assoziation von Traumatisierung bzw. posttraumatischer Belastungsstörung und Zwangsstörung mit besonderem Fokus auf der funktionellen Verknüpfung beider Störungen. Dabei wurde hypothetisch eine höhere Traumatisierungsrate bzw. PTSD-Erkrankungsrate bei Zwangsprobanden angenommen- mit wiederum verstärkendem Einfluss auf die Schwere der Zwangserkrankung. Untersucht wurden die Daten von 225 Zwangsprobenden und 133 Kontrollen aus dem Datensatz der GENOS-Multicenterstudie (German Epidemiologic Network for OCD-Studies) mit insgesamt 1352 klinischen und nichtklinischen Probanden. Für die Datenerhebung kamen der SADS-LA-IV oder der FISC zur Erfassung von DSM-IV-Diagnosen zur Anwendung. Anhand unserer vorliegenden Daten konnte weder eine höhere Real-Traumatisierungsrate noch eine signifikant gehäufte PTSD-Diagnose bei Probanden mit Zwangsstörung verglichen mit den Kontrollen gefunden werden. Es bestanden keine Assoziationen von OCD und PTSD bezüglich Trauma-Art, Erkrankungsschwere der OCD oder der Erkrankungsreihenfolge.
  • This dissertation investigates the kind of association between traumatization respectively Posttraumatic-Stress Disorder (PTSD) and Obsessive-Compulsive Disorder (OCD) with special focus on the functional relationship of these disorders. Hypotheses are: OCD-patients experience more traumatic events in their past and are more likely to develop a PTSD which in turn aggravates the severity of OCD. 225 OCD-probands and 133 controls were examined, taken from the sample of GENOS-multicenter-study (German Epidemiologic Network of OCD-Studies) with 1352 clinical and non-clinical probands in total. The probands were interviewed by using the semi-structured SADS-LA-IV or FISC for the assessment of DSM-IV diagnoses. Finally, neither a higher rate of traumata or PTSD- rate nor a special association between OCD or PTSD were found ( e. g. concerning the kind of traumata or severity of OCD).

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Jana Josepeit
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000644-5
Title Additional (English):The influence of traumatization on the development of Obsessive Compulsive Disorder
Advisor:Prof. Dr. Hans-Jörgen Grabe
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2009/07/08
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2009/03/23
Release Date:2009/07/08
Tag:Traumatisierung, Zwangsgedanken, Zwangshandlung
OCD, PTSD, SADS-LA-IV, SHIP, Y-BOCS
GND Keyword:Posttraumatisches Stresssyndrom, Psychisches Trauma, Trauma <Motiv>, Zwangsstörung
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit