• search hit 19 of 182
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001311-0

Vardenafil induzierter Schutz vor Ischämie-Reperfusionsschäden - Untersuchung der Signalkaskade am isolierten Rattenherzen

  • Der Myokardinfarkt ist eine der wesentlichen Mortalitätsursachen in den westlichen Industrieländern. Für das Outcome der Patienten nach Myokardinfarkt ist die Größe der Infarktnarbe von prognostischer Bedeutung. Nach therapeutischer Rekanalisation des betroffenen Herzkranzgefäßes entsteht durch einen aktiven Prozess eine Myokardnarbe. Durch Perfusionsmanöver oder verschiedene Pharmaka vor und auch nach einem Infarkt lässt sich die Ausprägung der Narbe beeinflussen und die Größe der Narbe reduzieren. Zu diesen Pharmaka gehören die PDE-5-Inhibitoren, unter anderem Vardenafil. Die Signalkaskade, welche das protektive Signal vermittelt, ist nur zu Teilen erforscht. Diese Arbeit etablierte ein Modell in isolierten Rattenherzen, zeichnete eine Dosisfindungskurve des protektiven Effektes von Vardenafil und konnte unter Einsatz verschiedener Enzymblocker nachweisen, dass Vardenafil sein Signal über eine intrazelluläre NO-Erhöhung und eine Aktivierung der Proteinkinase G vermittelt. Ferner konnte dargestellt werden, dass der aus einer PDE-5-Inhibitoren-Gabe resultierende cGMP-Level-Anstieg intrazellulär ein sensibler Faktor ist und ein überschießender Anstieg eine Myokardprotektion verhindert.
  • The myocardial infarction is one of the leading causes of death in industrialised societies. For the outcome of the patient the size of the infarct scar is of great prognostic value. After a therapeutic recanalization of an affected coronary artery an active process develops the scar tissue. Perfusion manoeuvres or a variety of pharmaceutical agents applied before or after the index ischemia can influence the development of the scar tissue and hence can reduce the size of the scar tissue. Vardenafil, a member of the class of PDE-5 inhibitors, belongs to these potent agents. The signalling pathway that Vardenafil uses for distributing its protective signal is not clearly identified yet. This study used isolated rat hearts to draw a dose finding curve and used different enzyme blockers to show that Vardenafil is dependent on intracellular NO and activation of protein kinase G to induce a protective signal. Furthermore it was shown, that the elevation of intracellular cGMP level is a very sensitive part of the signalling pathway and its exceeding elevation can preclude myocardial protection.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Ole Christopher Maas
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001311-0
Title Additional (English):Vardenafil induced protection against myocardial reperfusion injury - examination of the signaling pathway in isolated rat hearts
Advisor:PD Dr. Thomas Krieg
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/10/04
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2012/09/10
Release Date:2012/10/04
Tag:Vardenafil
GND Keyword:Cyclo-GMP, Herzmuskel, Ischämie, Reperfusion, Signalkette
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Innere Medizin Abt. Nephrologie, Hochdruckkrankheiten und Dialyse
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit