• search hit 1 of 2
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-200429-7

Water-Jet-Cutting im Schweinehirn: Abhängigkeit der Dissektionstiefen und Schneideeigenschaften von Wasserdruck und untersuchter Hirnregion

  • 25 frisch entnommende Schweinekadaverhirne wurden in die verschiedenen Hirnregionen unterteilt: Großhirnhemisphären, Kleinhirn und Hirnstamm mit pons und medulla oblongsata. Mit einem neu entwickelten Wasserstrahldissektor und einer neu entwickelten 120 Mikrometer Helix-Düse erfolgten im Druckbereich zwischen 3 und 12 bar, abgestuft zu Schritten zu je 3 bar, unter konstanten Bedingungen(konstanter Düsen-Gewebe-Abstand von l cm und konstante Düsenvorschubgeschwindigkeit von l cm/sec)/ Schneideversuche an den verschiedenen Hirnregionen. Die Ergebnisse zeigten (i) hoch präzise Einschnitte im Hirngewebe, (ii) einen unterschiedlichen Dissektions-widerstand der einzelnen Hirnregionen in der Reihenfolge Hirnsstamm, Großhirn mit Ependym, Großhirn ohne Ependym und Kleinhirn wobei das Kleinhirn den geringsten Dissektionswiderstand besaß, (iii) eine Gefäßpreservation während der Schneideversuche bis zu einem minimalen Gefäßdurchmesser von 20 Mikrometer bei gleichzeitiger Dissektion des umgebenden Hirngewebes. Zusammenfassung/Schlussfolgerung: Das Wasserstrahlskalpell könnte ein nutzbringendes zusätzliches Instrument zur Applikation in der Neurochirurgie sein, bzw., dieses sinnvoll ergänzen.
  • 5 freshly token porcine cadaver brains were cut cut into various areas such as the hemispheres, cerebellum und brainstem with pons and medulla oblongata. With a new water-jet-cutter using a new 120 mikrometer nozzle und pressures between 3 and 12 bars, ranging up in steps at 3 bars,the brain areas were cutted with same conditions.(constant distance between nozzle and specimens of 1.0 mm, nozzle velocity Icm/sec). The results indicate, that (i) high accuratly incisions in brain parenchyma can be achieved, (ii) the various brain-areas show a different resistance against water-jet-cutting (highest resistance shows the brainstem, followed by hemispheres first with ependyma, sec. without ependyma and lowest resistance is in the cerebellum, (iii) vessel-preservation can be demonstrated during dissection until a diameter of 20 mikrometers. Conclusion: the water-jet-device could be an useful instrumen additional to neurosurgical armamentarium.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Andreas Knapp
URN:urn:nbn:de:gbv:9-200429-7
Title Additional (German):keine Angaben
Title Additional (English):Water-jet-cutting in porcinew cadaver brain : depending of dissection-depth and cutting behaviour from waterpressure in various regions of the brain
Advisor:Dr. J. Oertel
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2006/07/17
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2004/06/29
Release Date:2006/07/17
GND Keyword:Neurochirurgie, Operationstechnik
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit