• search hit 1 of 3
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-200439-1

Qualitätsanalyse der integrierten Rettungsleitstellen Mecklenburg-Vorpommerns und Vorschläge zur Optimierung hinsichtlich Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität

  • In der Medizin wird die Einführung von Qualitätsmanagement immer mehr gefordert, so auch in der Notfallmedizin. In einer Untersuchung der Integrierten Rettungsleitstellen Mecklenburg-Vorpommerns wurde eine Bestandsaufnahme zu den aktuellen Strukturen mit den Schwerpunkten Personal, Technik, Prozesse und Leistungen durchgeführt. Dazu wurde ein umfangreicher Fragebogen mit knapp 300 größtenteils geschlossenen Fragen und über 1300 Antwortfeldern pro RLS entwickelt. Deutschlandweit erstmalig wurde ein umfassender Datenpool erstellt und hinsichtlich der Möglichkeit zur Durchführung einer Qualitätsanalyse in den Integrierten Rettungsleitstellen Mecklenburg-Vorpommerns untersucht. Qualitätskriterien zur Beschreibung der Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität wurden definiert und mit Hilfe des vorhandenen Datenmaterials untersucht. Es zeigt sich, dass selbst Grundvoraussetzungen wie einheitliche Definitionen und stringente Dokumentation für sinnvolles Qualitätsmanagement nicht vorhanden sind. Daraus ergeben sich 23 Vorschläge zum Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen in Rettungsleitstellen sowie die Forderung nach bundesweit einheitlicher Gesetzgebung bezüglich Vorgaben und Richtlinien, bundesweit einheitlichen, sinnvollen Definitionen und stringenter Dokumentation.
  • In the medical sciences the introduction of quality management is demanded more and more. The same goes for emergency medicine. In an analysis of the combined Fire and Rescue Headquarters in Mecklenburg-West-Pomerania a stock taking of the current structures was done focussing on personnel, technical equipment, processes and performance. An extensive questionnaire with about 300 mostly closed questions and over 1300 answering fields per Headquarters was developed. For the first time in Germany, an extensive pool of data was collected and evaluated with respect to the possibility of quality assessment in the Fire and Rescue Headquarters in Mecklenburg-West-Pomerania. Quality criteria for describing structure, process and result quality were defined and evaluated with the help of the collected data. Evaluation showed that even basic presuppositions like standardized definitions and stringent documentation for profound quality management do not exist. As a result, 23 proposals for developing quality management systems in combined fire- and rescue headquarters are made. Furthermore, Germany-wide standardized laws concerning allowed time and guidelines, Germany-wide standardized definitions and stringent documentation is demanded.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Antje Brüne
URN:urn:nbn:de:gbv:9-200439-1
Title Additional (German):keine Angaben
Title Additional (English):Quality Analysis of the combined Fire and Rescue Headquarters in Mecklenburg-West-Pomerania and Proposals for Optimization with Respect to Structure, Process and Result Quality
Advisor:Prof. Dr. Michael Wendt
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2006/07/17
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2004/07/22
Release Date:2006/07/17
GND Keyword:Mecklenburg-Vorpommern, Notfallmedizin, Qualitätsmanagement
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit