• search hit 1 of 3
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-200507-4

Funktionelle Morphologie der Nasennebenhöhlen des Brüllaffen 'alouatta caraya' (Primates, Platyrrhin)

  • Die Nasennebenhöhlen von sechzehn adulten Tieren der Neuweltaffenspezies Alouatta caraya beiderlei Geschlechts wurden mittels Computertomographie untersucht. Anhand der coronalen CT-Aufnahmen erfolgte die Volumenbestimmung durch die SURFdriver® - Software. Zur Einordnung der Volumina der Nasennebenhöhlen wurden Längen-, Breiten-, und Höhenmaße der Schädel ermittelt und das Gesichtsschädelvolumen berechnet. Bei Alouatta caraya ist der Sinus maxillaris die einzige vorhandene Nasennebenhöhle, die ausgeprägte Recessus aufweist. Besonders auffällig ist die vertikale Septierung im dorsalen Bereich der Kieferhöhlen. Der Sinus maxillaris von Alouatta caraya ist bei den männlichen Tieren doppelt so groß ausgeprägt wie bei den weiblichen Tieren. Zur Darstellung von Merkmalszusammenhängen zwischen Kieferhöhlenvolumen und Gesichtsschädelmorphologie erfolgte eine Korrelationsanalyse. Durch eine einfache lineare Regressionsanalyse wurden diese Beziehungen dargestellt und die Einordnung von Alouatta caraya innerhalb der Neuweltaffen überprüft. Die Bewertung des Geschlechtsdimorphismus und der Asymmetrie der Kieferhöhlen erfolgte anhand von Indizes. Es konnte ein signifikanter Zusammenhang zwischen dem Kieferhöhlenvolumen und den Schädelmaßen – einschließlich des Gesichtsschädelvolumens und mit Ausnahme der Schädellänge – nachgewiesen werden. Bei der Betrachtung der Regressionsgeraden ist bei den weiblichen Tieren eine Werteverteilung im unteren, bei den männlichen Tieren eine Verteilung der Werte im oberen Volumen- und Längenbereich zu erkennen. Dabei weisen die Werte der männlichen Tiere eine wesentlich größere Streuung auf. Im Vergleich zu anderen nicht-menschlichen Primaten und dem Menschen weist Alouatta caraya den größten Geschlechtsdimorphismus für die Kieferhöhlen auf. In der Ausprägung des Geschlechtsdimorphismus zwischen Kieferhöhlenvolumen und den erhobenen Schädelmaßen besteht bei Alouatta caraya kein wesentlicher Unterschied Bei der Betrachtung des Asymmetrieindex zeigt sich für beide Geschlechter eine symmetrische Verteilung der Kieferhöhlenvolumina zwischen rechter und linker Schädelseite. Die beobachteten Asymmetrien treten zufällig auf und werden als fluktuierende Asymmetrien aufgefaßt. Innerhalb der Atelinae deutet die Regressionsanalyse auf einen signifikanten Zusammenhang zwischen Kieferhöhlenvolumen und Gesichtslänge hin. Die Werte von Alouatta caraya im oberen Volumen- und Längenbereich bestätigen ihre Stellung als größte Spezies innerhalb der Atelinae. Bedingt durch die geringe Klinorhynchie des Gesichtsschädels erweist sich das Gesichtsschädelvolumen zur Einordnung von Alouatta caraya innerhalb der Atelinae als wenig aussagekräftige Bezugsgröße. Abschließend bleibt zu erwähnen, daß den Nasennebenhöhlen aus unserer Sicht eine biomechanische Rolle zuzuschreiben ist.
  • The paranasal sinuses of 16 fully-grown specimen of both sexes of the New World monkey Alouatta caraya have been studied by means of computed tomography. The volume was calculated from the coronal CT-images by SURFdriver® software. The measures of length, breadth and height of the skull were taken to calculate the volume of the facial skull and to consider its relation to the volume of the paranasal sinus. The maxillary sinus, showing distinct recesses and remarkable dorsal vertical septa, is the only paranasal sinus in Alouatta caraya. The maxillary sinus of male specimen is twice as large as that of female samples. Correlations of attributes of the maxillary sinus and the measures taken of the skull were analyzed and represented by a simple linear regression analysis to check the classification of Alouatta caraya within the suborder of New World monkeys. The sexual dimorphism as well as the asymmetry of the maxillary sinuses were assessed by indices. A significant correlation has been proved between the volume of the maxillary sinus and the skull measurements (including the volume of the facial skull but except for the length of the skull). The regression graph shows the values for volume and skull measurements of the female specimen at the bottom and close to the regression line while those of the male samples are widely scattered and can be found in the upper part. Compared to other non-human primates and humans, Alouatta caraya shows the largest sexual dimorphism in the volume of the maxillary sinus, which is much bigger with male specimen. The sexual dimorphism of the other skull measures is similar to that of the volume of the maxillary sinus. Regarding the asymmetry index, the volumes of the maxillary sinuses are approximately the same at the right and the left side of the skull. Fluctuationally only minimal asymmetries appear which can thus be neglected. Compared to other species within the subfamily of Atelinae, the results of the regression analysis suggest a significant correlation between the volume of the maxillary sinus and the facial length with this class of New World monkeys. Showing the largest values in volume of the maxillary sinus as well as in facial length, Alouatta caraya is confirmed to be the largest species within the subfamily of Atelinae. Due to the special position of the facial skull in relation to the cranium, the volume of the facial skull is not suitable to classify Alouatta caraya within the subfamily of Atelinae. The findings of this study suggest a biomechanical function of the maxillary sinus.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Tobias Moormann
URN:urn:nbn:de:gbv:9-200507-4
Title Additional (German):keine Angaben
Title Additional (English):Functional morphology of the paranasal sinus of 'Alouatta Caraya' (Howler Monkey, Primates, Platyrrhini)
Advisor:Dr. Thomas Koppe
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2006/07/12
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2004/12/21
Release Date:2006/07/12
GND Keyword:Asymmetrie, Brüllaffe, Nasennebenhöhle
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Anatomie und Zellbiologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit