• search hit 99 of 109
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000725-5

20 Jahre organerhaltende Operation des nicht metastasierten Nierenzellkarzinoms: Langzeitergebnisse unter Berücksichtigung von elektiver und imperativer Operationsindikation

  • Fragestellung: Die organerhaltende Nierentumorchirurgie des nicht metastasierten Nierenzellkarzinoms wird der radikalen Tumornephrektomie insbesondere bei elektiver Indikation, d. h. bei intakter kontralateraler Niere, kontrovers gegenüber gestellt. Diese retrospektiv angefertigte Langzeitstudie soll die Effektivität und Sicherheit der Nierenteilresektion anhand von tumorspezifischem Überleben und Lokalrezidivrate sowie die postoperative Entwicklung der Nierenfunktion unter Berücksichtigung einer elektiven oder imperativen Operationsindikation untersuchen. Gleichzeitig dienen die Ergebnisse der Qualitätskontrolle für die Klinik für Urologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Patienten und Methode: Von 134 Patienten, die zwischen 1983 und 2003 organerhaltend wegen eines Nierenzellkarzinoms operiert worden sind (101 elektiv, 33 imperativ bei Einzelniere, bilateralen Tumoren oder Niereninsuffizienz) werden 115 Patienten nachbeobachtet (mittlere Nachbeobachtungszeit 69 Monate). Neben tumor- und patientenbezogenen Daten werden das postoperative Überleben, Tumorrezidive und die Gasamtnierenfunktion erfasst. Ergebnisse: Die tumorspezifische 5-Jahres-Überlebensrate beträgt für die elektive Indikation 94,3% und für die imperative Indikation 86,3%. Bei 5,6% der Patienten der elektiven Gruppe wird ein Lokalrezidiv diagnostiziert, während 20% der imperativen Gruppe von einem solchen betroffen sind. Für das papilläre Nierenzellkarzinom ergibt sich keine signifikante Häufung von Lokalrezidiven oder eine schlechtere Prognose. Die präoperative Nierenfunktion unterscheidet sich selektionsbedingt bei beiden Indikationen. In der elektiven Gruppe ist zwar 5 Jahre postoperativ ein signifikanter Anstieg des Serumkreatinins zu verzeichnen, jedoch bleiben die Werte innerhalb des Normbereiches. Die Nierenfunktion der imperativen Gruppe ist bereits präoperativ vermindert und zeigt im Verlauf keine signifikante Verschlechterung. Schlussfolgerung: Das Langzeitüberleben nach organerhaltender Nierentumorchirurgie entspricht dem nach radikaler Tumornephrektomie. Zum Schutz des Nierenparenchyms und somit zum Erhalt von Lebensqualität für den Patienten muss die Nierenteilresektion bei resezierbarem Tumor als Standardtherapie angesehen werden.
  • Purpose: Nephron sparing surgery is a controversial issue in literature. This retrospective long-term study is supposed to show efficiency and security of partial nephrectomy on the basis of cancer specific survival, rate of local recurrence and the postoperative renal function considering elective and imperative indication for organ-preserving surgery. Also the results should represent a quality control for the Department of Urology of the University of Greifswald. Materials and Methods: Partial nephrectomy was performed in 134 patients with localized renal cell carcinoma between 1983 and 2003 (101 elective, 33 imperative, i.e. single kidney, bilateral tumours or renal failure). Mean postoperative follow-up of 115 patients was 69 months. We recorded data of patients and tumours, the postoperative survival, local recurrence and renal function. Results: Cancer specific 5-year survival for the elective and imperative group was 94,3% and 86,3%. 5 patients (5,6%) in the elective group and 5 patients (20%) in the imperative group had local recurrence. There was no difference in 5-year cancer specific survival or tumour recurrence between histological types. The preoperative renal function of both groups was different due to selection. There is an postoperative serum creatinine increase after 5 years in the elective group, but within standard reference ranges. Preoperative renal function of the imperative group is already reduced and there is no further increase. Conclusion: Long-term survival after nephron sparing surgery equates to results after radical tumour nephrectomy. To preserve renal parenchyma and so quality of life the partial nephrectomy is the standard therapy for resectable tumours.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Stefan Tomschin
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000725-5
Title Additional (English):20 years of organ-preserving surgery in non-metastatic renal cell carcinoma: Long-term results considering elective and imperative operative indication
Advisor:Univ.-Prof. Dr. med. Klaus-Jürgen Klebingat
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2009/11/25
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2009/11/19
Release Date:2009/11/25
GND Keyword:Nierenfunktion, Nierenteilresektion, Nierenzellkarzinom, elektiv, imperativ
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Urologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit