• search hit 1 of 1
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001365-9

Gd-EOB-DTPA im Rahmen der MR-geführten Laserablation von Lebertumoren

  • Die schnittbildgeführte perkutane Laserablation hat sich in den letzten Jahren zur Behandlung von malignen Lebertumoren besonders bei offen chirurgisch inoperablen Patienten etabliert. Die MRT bildet den Goldstandard zur Darstellung der Leberpathologie und bietet hervorragende Rahmenbedingungen für diese Intervention. Die native Bildgebung bleibt jedoch bei kleinen und schlecht sichtbaren Herden limitiert. Ziel der Arbeit war die Darlegung eines therapiebegünstigenden Effektes durch die zusätzliche Gabe von Gd-EOB-DTPA zur Kontrastverbesserung zwischen Leberparenchym, Tumor und Applikator während der Applikatorplatzierung im Rahmen der MR-geführten Laserablation maligner Leberherde. Eine Beeinflussung des T1-Signals durch Gd-EOB-DTPA während der Echtzeit-Thermometrie sollte ausgeschlossen werden. Insgesamt wurden 49 Laserablationen eingeschlossen. Davon erhielten die Patienten in 30 Interventionen 0,025 mmol/kg Körpergewicht Gd-EOB-DTPA als i.v.-Bolusinjektion und wurden einer MR-geführten Laserablation ohne Kontrastmittelunterstützung gegenübergestellt. Die Planung und Platzierung der Applikatoren erfolgte unter multiplanarer Rekonstruktion mit GRE-T1-Flash-3D-Sequenzen. Noch während der Therapiephase konnte die Ausbreitung der Ablationszone mit GRE-T1-Flash-2D-Serien überwacht werden. SNR-, CR- und CNR wurden berechnet und ermöglichten die Bestimmung von Signal- und Kontrastveränderungen zwischen Leberparenchym, Tumor, Applikator und Ablationszone im zeitlichen Verlauf nach KM-Gabe. Die statistische Auswertung erfolgte mit dem Wilcoxon-Test für verbundene Stichproben. Nach KM-Gabe erfolgten signifikante Signal- und SNR-Veränderungen sowohl im Leberparenchym als auch im Tumor verglichen mit einer Applikatorplatzierung ohne KM-Unterstützung. Eine statistisch signifikante Steigerung des Kontrastes zwischen Leberparenchym, Tumor und Applikator lag spätestens 25 Minuten nach KM-Gabe vor und überdauerte die restliche Zeit der Applikatorplatzierung. Interventionsablauf, Therapiezeit und T1-Thermometriesignal wurden durch die Gabe von Gd-EOB-DTPA nicht zum Nachteil beeinflusst. Die MR-geführte Laserablation maligner Lebertumoren profitiert von der zusätzlichen Gabe von Gd-EOB-DTPA. Eine exaktere Standortverfolgung und Platzierung der Applikatoren war auch 40 Minuten nach KM-Gabe möglich. Der Einsatz von Gd-EOB-DTPA führte zu einem gesteigerten Therapieerfolg mit annähernd dreimal weniger Tumorrezidiven drei Monate postinterventionell im Vergleich mit einer Behandlung ohne Gd-EOB-DTPA zur Applikatorplatzierung. Vorteile und eine nachhaltige Verbesserung von Sicherheit und Effizienz der MR-geführten Laserablation finden sich insbesondere bei der Behandlung kleiner und schlecht sichtbarer Tumoren. Die Ergebnisse lassen sich prinzipiell auf jede andere MR-geführte instrumentäre Leberintervention übertragen.
  • Purpose: Despite the fact that MR-imaging is one of the most sensitive methods for detecting and characterizing liver malignancies, unenhanced sequences remain limited, especially for very small and poorly visible lesions. The aim of this study was to evaluate the contrast enhancing effect after administration of Gd-EOB-DTPA between liver parenchyma and tumor as well as parenchyma and applicator during stage of catheter placement (SCP) of interstitial laser treatment (ILT) of liver malignancies. Furthermore, potential interaction between Gd-EOB-DTPA and Thermometry (ST) were evaluated. Materials and Methods: In 30 MR-guided treatment sessions (Monocath®, Augsburg; 1.5 T Magnetom Symphony, Siemens) patients received 0.025 mmol gadoxetic acid/ kg/ body weight (Gd-EOB-DTPA; Bayer Schering Pharma AG, Berlin) by means of bolus injection. Comparison to a control group without contrast agent was made using breath-hold T1-weighted three-dimensional (3D) - gradient-echo (GRE)- fast low-angle shot (Flash) sequences, which allowed almost isotropic resolution and multiplanar reconstruction (MPR). Real-time monitoring during Thermometry (ST) was performed with GRE-T1-Flash-2D-sequences. Signal-to-noise ratio (SNR), CR (Contrast) and contrast-to-noise ratio (CNR) were calculated to determine signal and contrast modification between essential ILT-affecting structures and were plotted over time for SCP and ST. Statistical analysis was realized with paired Wilcoxon–Test. Results: SI, SNR, CR and CNR changes were superior in the population, that additionally received gadoxetic acid for SCP (SI/SNR pliver= 0.001/0.002). There was a significant contrast enhancement between liver parenchyma and tumor (CR/CNR pLT = 0.015/0.020) as well as parenchyma and applicator (CR/CNR pLA = 0.001 /0.002) to maximal values not later then 25 minutes post application and with a prolonged trend during SCP. Real-time monitoring was not unfavorably influenced through Gd-EOB-DTPA. Conclusion: Gadoxetic acid enhanced MR-guided laser ablation provides a significant improvement in contrast between parenchyma, tumor and applicator compared to unenhanced laser ablation and does not effect thermometry. This finding may be an important move in changing therapeutic safety and quality not only for laser ablation but also for any other MR-guided instrument aided liver intervention.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Andrea Jahn
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001365-9
Title Additional (English):Gadoxetic acid for contrast-enhanced MR-guided laser ablation of liver malignancies with Thermometry
Advisor:Dr. med. Christian Rosenberg, Prof. Dr. Med. Ralf Puls, Prof. Dr. med. N. Hosten
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/12/18
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2012/11/07
Release Date:2012/12/18
Tag:Gd-EOB-DTPA, Kontrast, Kontrastmittel, LITT, Laserablation, Leber, MRT, Primovist
Gadoxetic acid, Gd-EOB-DTPA, LITT, Laser ablation, MRI, contrast, contrast agent, liver
GND Keyword:Gd-EOB-DTPA, Kontrast, Kontrastmittel, LITT, Laserablation, Leber, MRT, Primovist
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Diagnostische Radiologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit