• search hit 6 of 6
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001582-3

Die topographischen Landeskartenwerke der DDR -Historische Analyse-

  • Hauptinhalt der Arbeit sind die Analyse und Dokumentation der Entwicklungsetappen der Herstellung und Laufendhaltung von amtlichen topographischen Landeskartenwerken der DDR. Nach 1945 konnte im Osten Deutschlands nicht an die Tradition des amtlichen Kartenwesens angeknüpft werden. Es entwickelte sich eine neue, eigenständige, zentral geleitete topographische Kartographie. In der Nachkriegszeit wurde der Bedarf an Karten zunächst mit der Herausgabe von Reproduktionsausgaben veralteter deutscher Landeskartenwerke befriedigt. Im Zeitraum 1954 - 1970 entstanden moderne, einheitliche topographische Landeskartenwerke der DDR in den Maßstäben 1: 10 000 - 1: 1 000 000 nach Gestaltungsgrundsätzen der Warschauer Vertragsstaaten auf der Grundlage einer eigenen, neuen topographischen Landesaufnahme 1: 10 000. Die Karten hatten gesamtstaatlichen Charakter. Diese amtlichen Kartenwerke wurden von 1971 - 1990 im 5-jährigen Turnus aktualisiert und modernisiert. Die verschärften Sicherheitsbestimmungen in der Zeit des Kalten Krieges erzwangen zusätzlich ab 1966 die Herstellung davon abgeleiteter Karten als "Ausgabe für die Volkswirtschaft" in den Maßstäben 1: 10 000 - 1: 1 500 000. Die topographischen Landeskartenwerke und die topographischen Karten (Ausgabe für die Volkswirtschaft) werden sowohl in ihren Eigenschaften als auch in den redaktionell-technologischen Bedingungen ihrer Herstellung und Laufendhaltung eingehend charakterisiert. Im Zeitraum 1990 - 2000 wurden die amtlichen Kartenwerke der DDR(Folgemaßstäbe) an die der BRD angeglichen und zu einheitlichen deutschen Landeskarten geführt. Die Topographische Karte 1: 10 000 wurde erfolgreich als Datenbasis beim Aufbau des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystem (ATKIS) genutzt.
  • In the GDR, official topographic ordnance survey maps were continuously updated and adapted. This dissertation documents and analyses the stages of this process. After 1945, the traditional production of ordnance survey maps could not be continued. Instead, under the guidance of a central authority a new and distinct cartography was developed. In the post-war years, the immediate need for maps was first met with reproductions of outdated German ordnance survey maps. Between 1954 and 1970 the GDR introduced a new and uniform system of ordnance survey maps which was based on standards agreed on by the member states of the Warsaw Pact. The scales were 1:10 000 and 1:1 000 000. These maps were based on new topographic mapping (scale: 1:10 000) and covered the whole territory. Between 1971 - 1990, these maps were updated and improved every 5 years. Due to tightened security regulations during the Cold War, from 1966 on new maps for the national economy had to be produced which were derived from the official ones. The scales were 1:10 000 and 1:1 500 000. On the one hand, this dissertation focuses on the characteristics of both types of maps. On the other hand, it is an in-depth analysis of the technological and editorial conditions under which these maps were produced, improved and updated. Between 1990 - 2000, the ordnance survey maps were adjusted to their counterparts of the FRG which resulted in a system of new and uniform ordnance survey maps. The topographic map in scale 1:10 000 was used successfully as data base when ATKIS, the official Topographic- Cartographic Information System, was created.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Werner Schirm
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001582-3
Title Additional (English):The official topographic map series of the GDR -A historical analysis-
Advisor:Prof. Dr. Reinhard Zölitz
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2013/09/10
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2013/04/29
Release Date:2013/09/10
Tag:Germany <GDR>, Map, Topography, analysis
GND Keyword:Analyse, Deutschland <DDR>, Karte, Topographie
Faculties:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Geographie und Geologie
DDC class:500 Naturwissenschaften und Mathematik / 550 Geowissenschaften, Geologie