• search hit 37 of 184
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001924-4

Analyse der Hygienekosten in einer Zahnklinik am Beispiel der AOK Rheinland/Hamburg in Düsseldorf

  • Die Umsetzung gesetzlicher Anforderungen sowie der Richtlinien des RKI und des DAHZ tragen wesentlich zur Erhaltung der Hygiene in der zahnärztlichen Praxis bei. Das erhöht die Qualität der zahnärztlichen Behandlung und minimiert die Risiken, die hygienebedingt die Gesundheit des behandelnden zahnärztlichen Teams und des Patienten gefährden können. Andererseits stellt ein kontinuierliches Schritthalten mit den technologischen Fortschritten und Vorgaben der Hygienemaßnahmen ein betriebswirtschaftliches Thema für die Zahnarztpraxis dar, weil zwischen der Qualität der Leistungen einer Zahnarztpraxis und den Aufwendungen zur Gewährleistung der Qualität eine ökonomisch vertretbare Relation bestehen muss, wenn die Zahnarztpraxis langfristig erhalten bleiben soll. Die Analyse der Hygienekosten der Zahnklinik der AOK im Jahr 2010 zeigte, dass die wesentlichen angefallenen Kosten für die Unterbindung der Infektionsverbreitung auf den Wegen aufgewendet worden sind, die in dieser Arbeit unter Hygienesachkosten zusammengefasst wurden. Sie ergaben in der Summe 66.721,22 €. Gemäß der Analysenergebnisse stellen die Kostenarten Personalkosten (PK) und Medizinprodukte (G1) die zwei wesentlichen Anteile der Kosten der Zahnklinik der AOK mit einem Anteil von ca. 72 % Kosten dar (entsprach 92.061,07 €). Die Verwendungszwecke der Personalkosten umfassen arbeitsmedizinische Untersuchungen, Schutzimpfungen, Reinigungskraft und Sterilisationsdienst, wobei Schutzimpfungen den niedrigsten und der Sterilisationsdienst den höchsten Kostenanteil verursachten. Die übrigen Kosten verteilten sich wie folgt: Berufs- und Schutzkleidung 14.892,00 €, Antiseptika 1.216,18 €, Zertifizierung und Qualitätsmanagement 7.667,00 €, Geräte 12.411,74 €. Damit ergibt sich ein Gesamtbetrag für die Hygienekosten für das Jahr 2010 von 128.247,99 €. Eine Prognose der Hygienekosten auf Grund der Kostenerfassung für vier Quartale eines Jahres ist nicht möglich, da dieses Vorgehen unrealistische Ergebnisse liefert. Es wird daher empfohlen, für eine Prognose die Daten von mindestens drei aufeinander folgenden Jahren zu verwenden.
  • The implementation of legal requirements as well as the guidelines of RKI and DAHZ contribute significantly to sustain hygiene in dental praxis. On one hand, this increases the quality of dental treatment, and reduces the hygiene-based risks compromising the health of patients and the personnel. On the other hand, keeping continuously to hygiene provisions and measures poses an economical issue for dental practitioners. There should be a balance between the effort to establish quality dental hygiene and the cost of quality, in order to assure long term sustainability. The analysis of hygiene costs of “Zahnklinik der AOK” for 2010 in the frame of this work demonstrated that material costs is the principle cost factor caused by the way of prevention of infection transmission. They amount to 66.721,22 €. According to the results of the analysis of this work , the costs for personnel and medicinal products are the two major cost contributors of “Zahnklinik der AOK” with about 72 % of the total amount and equal to 92.061,07 €. The costs of personnel comprise pre-employment prevention check-up, vaccination, cleaning workers and sterilisation service. Whereby, the costs of vaccination make up the lowest and that of sterilisation service the highest portion of this amount. The remaining costs are spread and identified as following: work-specific and protective clothing 14.892,00 €, antiseptic agents 1.216,18 €, certification of conformity and quality management 7.667,00 €, and appliances 12.411,74 €. The total hygiene specific costs of “Zahnklinik der AOK” for 2010 amount to 128.247,99 €.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Olga Kianer
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001924-4
Title Additional (English):Analysis of hygiene costs in a dental clinic on the example of the AOK Rheinland / Hamburg in Dusseldorf
Advisor:Prof. Dr. Axel Kramer
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2014/06/04
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2014/05/20
Release Date:2014/06/04
Tag:Gemeinschaftspraxis, Hygienemaßnahme, Kostenanalyse, Zahnmedizin
Hygiene costs, cost analysis, dental clinic
GND Keyword:Hygienekosten, Zahnarztpraxis, Zahnklinik
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Hygiene und Umweltmedizin
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit