• search hit 26 of 40
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001618-4

Sealing ability of ProRoot MTA when placed as an apical barrier using three different techniques

  • A one-visit apexification protocol with Mineral Trioxide Aggregate (MTA) can be seen as an alternative to the traditional treatment practices with calcium hydroxide. The aim of this study was to investigate the sealing ability of ProRoot MTA when placed as an apical barrier using three different techniques. Sixty freshly extracted single-rooted human teeth were decoronated and standardized to a root length of 15mm. The root segments were prepared with Gates Glidden burs (size 1-6) to simulate the clinical situation of an open apex and randomly assigned into 3 experimental groups of 20 samples each. 5mm MTA was placed by pluggers (Group 1) paper points (Group 2) or ultrasonic tips (Group 3). Radiographs were taken to verify the placement of the apical barriers. After obturation of all samples with warm gutta-percha (Obtura) and AH26 sealer, the coronal portion of all samples was sealed with Cavit. The root segments were then double coated with nail varnish except for the open apex and were exposed to methylene blue dye for 48 hours at room temperature. Afterwards, the samples were sectioned longitudinally and the extent of dye penetration was measured with a stereomicroscope. The mean depth of dye leakage for Group 1 was 1.34mm (±0.5 SD) Group 2 1.25mm (±0.4 SD) and Group 3 1.14mm (± 0.4 SD). Statistical analysis showed that there were no significant differences among the 3 experimental groups (0.178<p<0.552). In conclusion, ProRoot MTA has a similar sealing ability when placed as an apical barrier with pluggers, paper points or ultrasonic tips.
  • Die einzeitige Apexifikationstechnik mit Mineral Trioxid Aggregat (MTA) kann als Alternative zu den herkömmlichen, langwierigen Behandlungsmethoden mit Calciumhydroxid gesehen werden. Ziel der Studie war es, die Dichtigkeit von ProRoot MTA als apikale Barriere bei drei verschiedenen Applikationstechniken zu untersuchen. Bei sechzig, frisch extrahierten, einwurzligen, humane Zähnen wurden die klinischen Kronen abgetrennt, um eine standardisierte Wurzellänge von 15 mm zu erhalten. Die Wurzeln wurden mit Gates-Bohrern (Größe 1-6) erweitert, um die klinische Situation eines offenen Apex zu simulieren. Anschließend wurden jeweils 20 Proben nach dem Zufallsprinzip den drei Versuchsgruppen zugeordnet. 5 mm MTA wurde mit einem Plugger (Gruppe 1), Papierspitze (Gruppe 2) oder Ultraschallspitzen (Gruppe 3) gestellt. Die Röntgenbilder wurde die korrekte Platzierung der apikalen Barrieren überprüft. Nach Verschluss aller Proben mit warmer Guttapercha (Obtura, Sealer AH26) wurde der koronale Anteil aller Proben mit Cavit abgedichtet. Mit Ausnahme des Apex (ca. 1 mm) wurden die Proben dann doppelt mit Nagellack beschichtet und für 48 Stunden in eine Methylenblaufärbung bei Raumtemperatur getaucht. Abschließend wurden in den Längsschnitten der Proben (Schichtstärke 0.4 mm) das Ausmaß der Farbpenetration mit einem Stereomikroskop (Vergrößerung 20X) gemessen. Die mittlere Farbpenetrationstiefe betrug 1,34 mm (± 0,5 SD) für Gruppe 1, 1,25 mm (± 0,4 SD) für Gruppe 2, und 1,14 mm (± 0,4 SD) für Gruppe 3. Die statistische Analyse zeigte, dass es keine signifikanten Unterschiede zwischen den drei experimentellen Gruppen (0,178 < p <0,552). Schlussfolgernd ergibt sich, dass ProRoot MTA eine fast identische Farbpenetration und damit Abdichtungsfähigkeit bei der Applikation als apikale Barriere mit Plugger, Papier- oder Ultraschallspitzen hat.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Fadi Alhaddad Alhamoui
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001618-4
Title Additional (German):Dichtigkeit von ProRoot MTA als apikale Barriere bei drei verschiedenen Applikationstechniken
Advisor:Prof. Dr. Christian Splieth
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of Publication (online):2013/10/23
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2013/10/09
Release Date:2013/10/23
GND Keyword:Dichtigkeit, ProRoot MTA, apikale Barriere
Faculties:Universitätsmedizin / Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Endodontologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit