Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000353-2

Psychometrische Evaluation des AMDP-Moduls zu Dissoziation und Konversion (AMDP-DK)

  • Das AMDP-Modul zu Dissoziation und Konversion (AMDP-DK) stellt eine Checkliste zur ökonomischen Erfassung dissoziativer und konversiver Phänomene dar, welche die Lücke zwischen reinen Selbstbeurteilungsverfahren und zeitaufwendigen strukturierten Interviews mit ihren jewei-ligen Nachteilen schließt. Das Verfahren umfasst operationalisierte 30 Merkmale, die entsprechend den AMDP-Algorhithmen bewertet werden, und die sich theoriegeleitet in die Subskalen Dissoziation (15 Items), Konversion (9 Items) und eine „formale“ Beurteilungsebene (6 Items), die assoziierte Merkmale abbildet, gliedert. In einer Stichprobe stationärer psychiatrischer Patienten (N = 73) fanden sich die erfassten Phänomene in sehr heterogener Häufigkeit und Ausprägung. Das AMDP-DK und seine Subskalen zeigten gute Werte für die innere Konsistenz (Cron-bachs ? zwischen 0,76 und 0,85). Faktoranalytisch konnte die theoriegeleitete Subskalenbildung größtenteils repliziert werden. Die konvergente und divergente Validität waren befriedigend bis gut, und die Checkliste zeigte im Gruppenvergleich eine gute Diskriminationsfähigkeit zwischen hoch- und niedrigdissoziativen Patienten. Die Befunde werden hinsichtlich der psychometrischen Güte und der Bedeutung für die Modellbildung zu Dissoziation und Konversion diskutiert.
  • The AMDP scale for dissociation and conversion (AMDP-DK) represents an observer-rated scale for the assessment of dissociative and conversive phenomena, which closes the gap between available self-report questionnaires and time-consuming structured interviews with their respective disadvantages. The instrument comprises 30 operationalized items, which are rated according to the AMDP rules, and which are theoretically-driven divided into the subscales dissociation (15 items), conversion (9 items) and a "formal" dimension (6 items) to cover associated phenomena. In a sample of psychiatric inpatients (n = 73) the covered symptoms showed a great variety of frequency and intensity. The AMDP-DK and its subscales had good internal consistency (Cronbachs alpha between 0.76 and 0.85). A factor-analysis mostly replicated the theoretically constructed subscales. The convergent and divergent validity of the scale was good, as well as its ability to discriminate between high- and low-dissociating patients. The findings are discussed with regard to the psychometric properties and the relevance for the theories of dissociation and conversion.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Karsten Henning Wrede
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000353-2
Title Additional (English):First psychometric properties of the AMDP scale for dissociation and conversion (AMDP-DK)
Advisor:PD Dr. Carsten Spitzer
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2007/04/18
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2007/03/26
Release Date:2007/04/18
GND Keyword:AMDP-System, Arbeitsgemeinschaft für Methodik und Dokumentation in der Psychiatrie, Dissoziation, Evaluation, Konversion <Psychologie>
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit