Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000532-7

Der Anatom Erich Kallius (1867-1935) "...ein Lehrer von ungewöhnlichem Erfolg." Leben, Werk und Hochschulkarriere vom Kaiserreich bis zum Dritten Reich

  • Beeinflusst durch seinen Doktorvater Wilhelm von Waldeyer-Hartz entwickelte sich Erich Kallius zum engsten und wichtigsten Schüler des Anatomen Friedrich Merkel. Kallius etablierte sich als kompetenter Histologe und vergleichend-embryologisch orientierter Anatom. Nach histologischen Untersuchungen zum Nervensystem und zu den Sinnesorganen widmete er sich nach der Entdeckung der menschlichen Milchleiste zunehmend der vergleichenden Embryologie der Branchialregion und deren Derivate. Dies deutete sich bereits mit seinen Studien zur Kehlkopfembryologie an und findet volle Ausprägung in Kallius’ Hauptforschungsarbeit: der groß angelegten Studie zur vergleichenden Entwicklungsgeschichte der Wirbeltierzunge. - August Hirt, einer seiner Schüler, initiierte eines der größten Wissenschaftsverbrechen im Dritten Reich. Kallius selbst war entscheidend am Präzedenzfall einer politisch motivierten Entziehung der Lehrbefugnis an der Universität Heidelberg beteiligt. - Als Ordinarius in Greifswald, Breslau sowie Heidelberg gehörte Erich Kallius zu seinen Lebzeiten zum engsten Kreis der bedeutendsten und renommiertesten Anatomieprofessoren innerhalb der deutschen Hochschullandschaft – all dies ist dem Umstand geschuldet, dass er von Zeitgenossen als „ein Lehrer von ungewöhnlichem Erfolg“ beschrieben wurde.
  • Influenced by his doctoral thesis supervisor, Wilhelm von Waldeyer-Hartz, Erich Kallius developed into the closest and most important disciple of the anatomist Friedrich Merkel. Kallius established himself as a competent histologist and as anatomist of comparative and embryological orientation. After histological investigations of the nervous system and of the sense organs and after the discovery of the human milk line, he dedicated himself more and more to the comparative embryology of the branchial region and their derivatives. This development was already implied in his studies on the embryology of the larynx but became clear in Kallius´ main field of research: the broadly based study of the comparative embryology of the vertebrates´ tongue. – August Hirt, one of his disciples, initiated one of the biggest crimes committed by scientists during the Third Reich. Kallius himself played a decisive role in setting the precedent of the politically motivated revocation of tenure at Heidelberg University. – As full professor in Greifswald, Breslau and Heidelberg, Kallius was part of the inner circle of the most outstanding and famous professors of anatomy in the German academia of his lifetime, all of this due to the fact that he was described as „a teacher of unusual success“ by his contemporaries.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Steffen Grundmann
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000532-7
Title Additional (English):The anatomist Erich Kallius (1867-1935) "...a teacher of unusual success." His life, works and academic career from the German Empire until the Third Reich
Advisor:Prof., Dr. Jochen Fanghänel
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2008/11/14
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Medizinische Fakultät (bis 2010)
Date of final exam:2008/10/30
Release Date:2008/11/14
Tag:August Hirt, Embryologe, Erich Kallius, Friedrich Merkel
anatomist
GND Keyword:Anatom, Anatomie, Biographie, Greifswald / Universität, Göttingen / Universität, Heidelberg / Universität, Medizingeschichte <Fach>
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Anatomie und Zellbiologie
Universitätsmedizin / Poliklinik für Kieferorthopädie, Präventive Zahnmedizin und Kinderzahnheilkunde
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit