Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-000705-6

Innovationskooperationen in der arabischen Republik Syrien - Gestaltung unter Berücksichtigung von sozialen Beziehungen - eine kausalanalytische Betrachtung

  • Innovationskooperationen zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) in Sy-rien sind heutzutage nicht nur für den Erfolg der Firmen, sondern auch für die Verbesserung der ökonomischen Performance des jeweiligen Landes von großer Bedeutung. Die Kleinheit der Unternehmen kann jedoch ein Hindernis für die Kooperation mit anderen Firmen sein und be-deutet auch, dass sie besonders anfällig für Ressourcenbeschränkungen sind. Die Vernetzung mit anderen Firmen ist für den KMU-Bereich besonders wertvoll, weil viele Kleinfirmen nur weni-ge Jahre nach ihrer Gründung scheitern. Ein Mangel an Ressourcen ist häufig die Ursache. Ziel der vorliegenden Arbeit war, eine Lösung, d. h. eine Theorie und ein Verfahren zu finden, wo-durch syrische Führungskräfte ihre Kenntnisse und Erfahrungen zu ihrem Vorteil nutzen können. Dabei wurde in dieser Arbeit ein kausalanalytisches Modell entwickelt. Das entwickelte Modell untersucht den Einfluss der verschiedenen Dimensionen des Sozialkapitals auf die Beschaffung von strategischen Ressourcen der kleinen und mittelständischen Unternehmen in Syrien. Die Ergebnisse zeigten auf, dass die Netzwerkeffektivität mit den Dimensionen des Sozialkapitals verbunden ist.
  • Cooperation in innovation among small and medium enterprises (SMEs) in Syria is said to be of greater importance now not only for the success of firms but also for the economic performance of regions. However, the small size of SMEs can be an obstacle to the cooperation and also brings with it a high risk of resource constraint. Moreover, many SMEs fail within a few years after their foundation. Resource constraint is a common cause for such failure. Thus, creating networks with other firms is especially valuable for SMEs. The aim of this study was to find a solution, a theory and practices, by which Syrian managers can enhance their competitive ad-vantages. In doing so I built a causal model that models the influence of social capital as a mul-tidimensional concept on strategic resource acquisition through interorganizational networks in Syria. The findings reflect that network effectiveness is dependent on the dimensions of social capital.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Chadi Bitar
URN:urn:nbn:de:gbv:9-000705-6
Title Additional (German):Innovationskooperationen in der arabischen Republik Syrien - Gestaltung unter Berücksichtigung von sozialen Beziehungen - eine kausalanalytische Betrachtung
Title Additional (English):Innovation cooperation in the Syrian Arab Republic - causal analysis
Advisor:Prof. Dr Steffen Fleßa, Prof. Dr Ricarda Bouncken
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2009/11/03
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2009/10/28
Release Date:2009/11/03
GND Keyword:KMUs, Netzwerke, Sozialkapital, Strukturgleichungsmodelle, Ökonomie
Faculties:Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät / Wirtschaftswissenschaften
DDC class:300 Sozialwissenschaften / 330 Wirtschaft