Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001067-6

CT-Perfusion von Lungenmetastasen vor und nach laserinduzierter Thermotherapie (LITT)

  • Ziel: Diese Studie untersuchte mit CT-Perfusion (CTP), wie sich nach laserinduzierter Thermotherapie (LITT) von pulmonalen Metastasen die lokale Durchblutung im Ablationsbereich ändert. Methoden: Es wurden 22 gesicherte pulmonale Metastasen bei zwölf Patienten vor (U1), am ersten Tag nach (U2) und vier bis sechs Wochen nach der LITT (U3) mit CTP untersucht. Es wurden für jede Perfusion die Perfusionsparameter (PP) Blutfluss (BF), Blutvolumen (BV), mittlere Transitzeit (MTT), und Permeabilitäts-Oberflächenprodukt (PS) berechnet und die Ergebnisse vor und nach LITT miteinander verglichen. Der Therapieerfolg (die technische Effektivität) wurde durch eine Verlaufskontrolle nach zwölf Monaten mit Hilfe der „response evaluation criteria in solid tumors“ (RECIST) ermittelt. Als technisch effektiv galt die LITT bei partieller Remission oder stabiler Erkrankung. Der technische Erfolg der LITT wurde als komplette Ablation definiert. Ergebnisse: Beim Vergleich der U2- mit den U1-Werten konnte ein signifikanter Rückgang der PP Blutfluss (p < 0,001), Blutvolumen (p < 0,001) und Permeabilitäts-Oberflächenprodukt (p = 0,001) beobachtet werden. Es waren keine weiteren signifikanten Änderungen eruierbar. Die Verlaufskontrolle nach RECIST zeigte für elf Metastasen eine partielle Remission (PR), für neun eine stabile Erkrankung (SD) und für zwei eine Progression (PD). 19/22 Ablationsbereiche mit SD oder PR zeigten eine Reduktion von mindestens zwei PP nach LITT. Bei 21/22 Metastasen konnte eine Korrelation zwischen der Änderung der PP BF, BV und PS bei der U2 im Vergleich zur U1 und den Therapieergebnissen nach RECIST ermittelt werden. Es zeigte sich jeweils eine Korrelation zwischen PR und drei reduzierten PP in acht Fällen, zwischen PR und zwei gefallenen PP in zwei Fällen, zwischen SD und drei reduzierten PP in sieben Fällen sowie zwischen SD und zwei gesunkenen PP in zwei Fällen. Im Gegenteil dazu ergab sich für die PD in je einem Ablationsbereich ein Anstieg von drei PP und ein Anstieg von zwei PP. Schlussfolgerung: Es könnte eine Korrelation zwischen postinterventionellen Therapieergebnissen nach RECIST und der Änderung der CT-Perfusionsparameter im Ablationsbereich (U2 im Vergleich zu U1) geben. Die CT-Perfusion hat das Potenzial, frühzeitige vaskuläre Veränderungen im Ablationsbereich nach einer Lungenmetastasen-LITT sensitiv zu erfassen und die technische Effektivität der Intervention durch Beurteilung des technischen Erfolgs direkt nach der Therapie vorherzusagen.
  • Objective: This study analyzed changes of the local blood flow in the ablation zone after laser-induced thermotherapy (LITT) of lung metastases by CT perfusion (CTP). Methods: 22 (proven) pulmonary metastases of twelve patients were examined by CTP before (U1), the first day after (U2) and four to six weeks after LITT (U3). The perfusion parameters (PP) of each perfusion such as blood flow (BF), blood volume (BV), mean transit time (MTT) and permeability-surface product (PS) were calculated and compared to the results before and after LITT. After twelve months the success of the treatment (technical efficiency) was determined by a follow-up check using the "response evaluation criteria in solid tumors" (RECIST). A LITT with partial remission or stable disease was considered as technically efficient. The technical success of LITT was defined as complete ablation. Results: The U2- and U1-values were compared and a significant decrease was observed in the blood flow of the PP (p <0.001), the blood volume (p <0.001) and the permeability-surface product (p = 0.001). There were no other documented significant changes. According to RECIST eleven metastases showed a partial remission (PR), nine a stable disease (SD) and two a progressive disease (PD) in the follow-up check. After LITT 19/22 ablation zones with SD or PR showed a reduction of at least two PP. A correlation between the change of the PP BF, BV and PS (U2 to U1) and the therapeutic results was identified in 21/22 metastases according to RECIST. There was a correlation between PR and three reduced PP in eight cases, between PR and two PP in two cases, between SD and three reduced PP in seven cases and between SD and two minimized PP in two cases. On the contrary, there was obtained one increase of three PP and one increase of two PP in the ablation zones with PD. Conclusion: There could exist a correlation between post-interventional therapy results according to RECIST and the change of the CT perfusion parameters in the ablation zone (U2 to U1). The CT perfusion has the potential to detect early vascular changes sensitively in the ablation zone of lung metastases after LITT and to predict the technical effectiveness of the intervention directly after the therapy by evaluating the technical success.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Nicole Behrendt
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001067-6
Title Additional (English):CT perfusion of lung metastases before and after laser-induced thermotherapy (LITT)
Advisor:Dr. Katrin Hegenscheid, PD Dr. Ralf Puls
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2011/09/19
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2011/06/30
Release Date:2011/09/19
Tag:Computertomographie, LITT, Perfusion, Perfusionsänderung
lung, metastases, perfusion
GND Keyword:Interventionsradiologie, Laserablation, Lasertherapie, Lunge, Lungenmetastase
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Diagnostische Radiologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit
PACS-Classification:80.00.00 INTERDISCIPLINARY PHYSICS AND RELATED AREAS OF SCIENCE AND TECHNOLOGY / 87.00.00 Biological and medical physics / 87.57.-s Medical imaging / 87.57.Q- Computed tomography / 87.57.qp Multislice