Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001208-2

Postoperatives Rehabilitationskonzept bei Verletzungen des vorderen Kreuzbandes

  • Mit dem Ziel, eine evidenzbasierte Grundlage für die Rehabilitation nach VKB-Ersatz zu erarbeiten, wurde eine Fragebogenumfrage unter erfahrenen Kreuzbandchirurgen durchgeführt. Neben der Auswertung der Antworten wurden die einzelnen Nachbehandlungsansätze mit der Literatur in Vergleich gestellt. Für die gängigen und bekanntesten Nachbehandlungsmodule herrscht eine weitgehende Übereinstimmung zwischen Praxis und Empfehlung in der Literatur. Bei den eher unüblicheren Modulen konnte kein Trend abgeleitet werden bzw. war die Antwortquote zu niedrig oder die Verfahren den Teilnehmern zu unbekannt. Allerdings wird auch die Schwierigkeit deutlich, auf evidenzbasierter Grundlage Ergebnisse zu erhalten. Eine weitere Schwierigkeit besteht vor allem darin, viele einzelne Variablen unter Studienbedingungen mit ausreichender statistischer Aussagekraft auf ihre Effizienz hin zu untersuchen, da individuelle Aspekte der Patienten und patientenspezifische operationstechnische Verfahren zu berücksichtigen sind. Unbestritten bleibt, dass für die meisten operativen Therapieverfahren die Nachbehandlung für den Gesamterfolg sehr bedeutsam ist. Daher ist es erstrebenswert und notwendig, das Ziel einer evidenzbasierten Grundlage für Rehabilitationskonzepte nach VKB-Ersatzplastik und anderen operativen Therapien zu verfolgen. Im Hinblick auf die erheblichen Kosten im Gesundheitssystem sollten die Effekte der verschiedenen Rehabilitationsmaßnahmen nachhaltig überprüft werden.
  • Aim of these study was the development of an evidence based concept for postoperative rehabilitation after injury of the anterior cruciate ligament. Therefore we conceive a questionnaire and sent it to surgeons, who have experience in reconstruction of the anterior cruciate ligament. Beside analysis of the answers we compared the various rehabilitation concepts with the recommendations in the literature. In common modules of rehabilitation, there was a good agreement between the literature and the practical experience of our interviewed persons. For the nonfamous modules there were no trend deducible resp. the response rate was bad or the method was really unknown. Because of many different items regarding to the individual, surgical techniques and the several modules of rehabilitation, it is a big challenge to get results for the rehabilitation after anterior cruciate ligament injury, which are conform to evidence based medicine. However, it is desirable to pursue the goal of an evidence based rehabilitation program after reconstruction of the anterior cruciate ligament, because the rehabilitation is as much important as the surgical treatment itself. Regarding to the development of costs in the health care systems, it is necessary to reassess the sustainability of several rehabilitation modules.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Anne Hauke
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001208-2
Title Additional (English):Postoperative rehabilitation after anterior cruciate ligament injury
Advisor:Prof. Axel Ekkernkamp
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/04/16
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2012/03/14
Release Date:2012/04/16
GND Keyword:Kreuzbandriss, Nachbehandlung
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Chirurgie Abt. für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit