Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002159-8

Ethnokulturelle Elemente in der Phraseologie (Untersuchung anhand folgender Sprachen: Ukrainisch, Tschechisch, Deutsch und Russisch)

  • Dank der Methode der strukturell-semantischen Modellierung, die durch V. M. Mokienko entwickelt wurde, ist es möglich geworden, die Etymologien vieler phraseologischer Einheiten in den verschiedenen slawischen und nicht-slawischen Sprachen zu klären, die dann anhand der ethnographischen Fakten zu überprüfen sind. Diese Methode hat sich bereits längere Zeit bei der Untersuchung der slawischen Phraseologie bewährt und wurde von den Autoren des „Historisch-etymologischen Wörterbuches der deutschen Phraseologie“ V. M. Mokienko und H. Walter für die Analyse des deutschen Materials angewendet. Sie beruht auf der Berücksichtigung der lexikalischen Variabilität der PhE in ihrer zeitlichen und räumlichen Entwicklung. Die Methode der strukturell-semantischen Modellierung hilft bei der Ermittlung des fremdsprachlichen Einflusses, die bei der Bestimmung der Quellensprache sehr wichtig ist. Aus diesem Grund verwende ich sie in meiner Arbeit bei der Analyse von PhE mit ethnokulturellen Elementen – Konzepten „Feuer“, „Erde“, „Luft“ und „Wasser“ und innerhalb der für die ukrainische Kultur grundlegenden Konzepte „Natur“, „Schicksal“, „Seele“, „Geburt“ und „Tod“. Das Ziel meiner Arbeit ist es, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den phraseologischen Systemen ukrainischer, tschechischer, deutscher und russischer Sprache festzustellen. Dazu gehört, Kulturschichtliches, das zur Bildung der PhE beigetragen hat, zu identifizieren und historisch zu rekonstruieren, die Herkunft der PhE zu beschreiben und spezifisch-nationale oder internationale Besonderheiten der PhE bestimmten Sprachen aufzuzeigen. Die Erforschung und Beschreibung der kulturellen Semantik der Phraseologismen habe ich in ethnolinguistischer und konfrontativer Richtung durchgeführt unter Anwendung der Methode der strultuell-semantischen Modellierung. Diese Richtungen ergänzen sich und werden häufig in der phraseologischen Forschung des letzten Jahrzehnts zusammen verwendet. Die gesamte Arbeit ist in einer kognitiven Richtung gehalten, bei der die sprachlichen und nicht sprachlichen Erscheinungen nicht voneinander getrennt werden. In der kognitiven Linguistik wird Sprache als eine gesellschaftliche Erscheinung betrachtet, die mit der Geschichte des Volkes und seiner Kultur eng verbunden ist. Das in der Arbeit zusammengestellte Material habe ich aus phraseologischen, parömiologischen, mythologischen und ethnografischen Quellen gesammelt. Meine anfängliche Vermutung war, dass die phraseologischen Einheiten mit den Elementen – Konzepten „Feuer“, „Erde“, „Luft“ und „Wasser“ und innerhalb der für die ukrainische Kultur grundlegenden Konzepte „Natur“, „Schicksal“, „Seele“, „Geburt“ und „Tod“ in den untersuchten Sprachen bei der konfrontativen Analyse mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten aufweisen. Jedoch haben meine Untersuchungen auf Basis des Materials genau das Gegenteil gezeigt.
  • Due to the structural-semantic modelling method, developed by V. M. Mokienko, it has become possible to clarify the etymologies of many phraseological units in the various Slavonic and non-Slavonic languages, which are then to be verified on the basis of ethnographic facts. This method has been already proved for a long time in the study of Slavonic phraseology and was used by V. M. Mokienko and H. Walter for their study of German materials in the “Historical-etymological dictionary of the German phraseology”. The method is based on considering the lexical variability of phraseological units in their temporal and spatial development. The structural-semantic modelling method helps to clarify the influence of the foreign language, which is very important for inidentifying the source language. Therefore, I use the method in my study for analysing phraseological units with ethno-cultural elements - concepts “Fire”, “Earth”, “Air” and “Water”, in the basic concepts of the Ukrainian culture such as “Nature”, “Destiny”, “Soul”, “Birth” and “Death”. The goal of my study is to clarify the similarities and differences in the phraseological systems of Ukrainian, Czech, German and Russian languages. This includes identifying and then historically reconstructing cultural layers, which contributed to the formation of phraseological units, describing their origin and demonstrating their nationally specific or internationally common features in the related languages. The research and description of the cultural phraseological semantics is made in the ethno-linguistic and confrontational ways using the structural-semantic modelling method. Both of the ways are complementary and this approach has been often used in the phraseological research during the last decade. The entire study is written in a cognitive direction, in which the linguistic and non-linguistic phenomena are not separated. In cognitive linguistics the language is considered to be a social phenomenon, which is closely connected with the history of the people and their culture. In my study the collected material was gathered from phraseological, paremiological, mythological and ethnographic sources. It was my initial hypothesis that the phraseological units with the elements - concepts “Fire”, “Earth”, “Air” and “Water”, in the basic concepts of the Ukrainian culture such as “Nature”, “Destiny”, “Soul” “Birth” and “Death” would show more differences than similarities in the confrontational analysis of the related languages. However the study shows exactly the opposite result.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Yaroslava Tushych
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002159-8
Title Additional (English):Ethnocultural elements in the phraseology (Investigation based on the following languages: Ukrainian, Czech, German and Russian)
Advisor:Prof. Dr. Dr. Harry Walter, Prof. Dr. Dr. Valerij M. Mokienko
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2015/02/27
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Philosophische Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2014/02/05
Release Date:2015/02/27
Tag:ethnokulturelle Elemente, historische Phraseologie
Czech, German, Linguistics, Russian, Ukrainian, comparative linguistics, ethnocultural elements, historical phraseology, phraseology
GND Keyword:Deutsch, Linguistik, Phraseologie, Russisch, Tschechisch, Ukrainisch, Vergleichende Sprachwissenschaft
Faculties:Philosophische Fakultät / Slawistik am Institut für Fremdsprachliche Philologien
DDC class:400 Sprache / 400 Sprache