Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002377-7

Zur Auswirkung der Zeitperspektive auf Kohärenzgefühl und Gesundheit im höheren Lebensalter

  • Demographischer Wandel und eine stetig steigende Lebenserwartung stellen Gesellschaft und Individuum vor große Herausforderungen. Altern in Gesundheit und Wohlbefinden (erfolgreiches Altern) ist deshalb ein zentrales Thema in der Medizinischen Psychologie. Nach Aaron Antonovsky und seiner salutogenetischen Forschungsperspektive bestimmt das Kohaerenzgefuehl (sense of coherence, SOC) verschiedene Aspekte erfolgreichen Alterns. Das Kohaerenzgefuehl als individueller Elastizitaetsfaktor gegenueber Stressoren entsteht aus dem Wechselspiel zwischen Erfahrungen und den einem Individuum zur Verfuegung stehenden (Widerstands-) Ressourcen. Diese Arbeit untersucht Zeitperspektiven und deren salutogenetische Bedeutung als potenzielle psychologische Widerstandsressource, welche sich ueber das SOC auf erfolgreiches Altern auswirkt. Zeitperspektiven (Zimbardo) beschreiben dabei das Resultat eines individuell ordnenden Vorganges für persoenlich Erfahrenes und Erlebtes in bestimmte zeitliche Kategorien (Vergangenheit - positive/ negative, Gegenwart - fatalistische/ hedonistische sowie Zukunft). An einer Stichprobe von 210 aelteren Erwachsenen (127 Frauen und 83 Maenner)ab dem 60. Lebensjahr (M = 70,38 Jahre) wurde anhand von fünf Forschungsfragen erstmals empirisch geprueft, inwieweit diese zeitlichen Kategorien das Kohaerenzgefuehl und dementsprechend Gesundheit und Wohlbefinden beeinflussen. Als wesentliche Ergebnisse bildeten sich für diejenigen Senioren ein starkes Kohaerenzgefuehl und erfolgreiches Altern ab, welche eine geringe negative Sicht auf ihre Vergangenheit, eine niedrige fatalistische Einstellung zu ihrem jetzigen Leben und eine positive Vorstellung von ihrer Zukunft aufwiesen. Weiterhin wurde die vermittelnde Rolle des Kohaerenzgefuehls in der Beziehung zwischen diesen Zeitperspektiven und positivem Alterserleben, psychischer Gesundheit sowie subjektivem Wohlbefinden als Indizes für erfolgreiches Altern nachgewiesen. Eine für das SOC geringe Auspraegung unguenstiger und eine starke Auspraegung guenstiger Zeitkategorien fuehrt demnach ueber das Kohaerenzgefuehl vermittelt zu gesundheits- und wohlbefindensfoerderlichen Lebenserfahrungen im Alter.
  • Demographic change and a steadily rising life expectancy put society and individual before big challenges. Therefore, aging in health and well-being (successful ageing) is a central subject in the medical psychology. After Aaron Antonovsky and his salutogenetic theory the Sense of Coherence (SOC)identifies different aspects of successful ageing. The SOC as an individual elasticity factor towards stressoren originates from the interplay between experiences and the (opposition) available to an individual resources. This work examines time perspectives and their salutogenetische meaning as a potential psychological opposition resource which affects about the SOC successful ageing. Besides time perspectives (Zimbardo) describe the result of an individually ordering process for personal experienced and experienced in certain temporal categories (past - positive negative, present - fatalistic hedonistic ones as well as future). In a sample of 210 older adults (127 women and 83 men) from the 60th year (M = 70.38 years) it was examined on the basis of five research questions for the first time empirically, to what extent these temporal categories influence the SOC and accordingly health and well-being. As essential results were reflected for those senior citizens a strong Sense of Coherence and successful ageing who showed a low negative view of her past, a low fatalistic adjustment to her current life and a positive idea of her future. Furthermore the intermediatory role of the Sense of Coherence was proved in the respect between these time perspectives and positive geriatric experience, psychic health as well as subjective well-being as indexes for successful ageing. Therefore, a stamping low for the SOC more unfavorably and a strong stamping of favorable time categories leads about the Sense of Coherence mediates to experiences of life conducive to well-being and conducive to health at the old person.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Ilka Ballas
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002377-7
Title Additional (English):To the effect of the time perspective on sense of coherence and health in the higher age
Advisor:Dr. Dr. Ulrich Wiesmann
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2015/12/21
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2015/12/10
Release Date:2015/12/21
Tag:Positive Aging, Sense of Coherence, Time Perspektive
GND Keyword:Erfolgreiches Altern, Kohaerenzgefuehl, Zeitperspektive
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Medizinische Psychologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit