Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002882-0

Medizinische Kompression in der Therapie der chronisch venösen Insuffizienz: Hämodynamik und klinische Wirksamkeit abhängig von Anpressdruck und Länge des Kompressionsstrumpfes

  • Ziel: Der Einfluss der Länge und des Anpressdrucks in der medizinischen Kompressionstherapie sollten untersucht werden. Methoden: Der klassische Kompressionsstrumpf GECS (graduated elastic compression stocking) wurde verglichen mit einem Kompressionsstrumpf mit inversen/progressiven Druckverlauf, PECS (progressive elastic compression stocking). Anpressdruck, Hämodynamik mittels Dehnungstreifenplethysmographie, klinische Besserung mittels Volumenmessungen sowie der Tragekomfort der Strümpfe wurde erhoben. Die klinische Wirksamkeit wurde auch mit Hilfe des VCSS (Venous clinical severity score) geprüft. Für die Studie wurden die Daten von 32 gesunden Probanden und 32 Patienten mit einer CVI im CEAP Stadium C3 – C5 ausgewertet. Eine zweite Studie wurde durchgeführt, in der die Länge und der Anpressdruck von speziellen Zweikomponenten-Strümpfen variiert wurden. Ein Unterschenkelkompressionsstrumpf, AD Venotrain Ulcetec, Anpressdruck 37 mmHg, wurde verglichen mit einem Oberschenkelkompressionsstrumpf AG37 (Anpressdruck 37 mmHg) und einem weiteren Oberschenkelkompressionsstrumpf AG45 (Anpressdruck 45 mmHg). Der Oberstrumpf mit 25 mmHg war allen drei Strümpfen gemein. Verschieden waren die Länge und der Anpressdruck des Unterstrumpfes. Hämodynamik, klinische Besserung, Lebensqualität und Tragekomfort der drei Strümpfe wurden gemessen. Die Ergebnisse basieren auf den Daten von 16 Patienten mit einer CVI im Stadium C3 – C6. In beiden Studien wurden die Kompressionsstrümpfe je eine Woche getragen, gefolgt von einer Woche ohne Kompression, bis der Teilnehmer das nächste Prüfprodukt im crossover design testete. Ergebnisse: Nachweis eines höheren Drucks im Bereich des Knöchels beim GECS verglichen mit einem höheren Druck im Bereich der Wade mit dem PECS. Bei der plethysmographischen Messung der Ejektionsfraktion ergab sich ein Vorteil für den GECS, p<0,05. Volumenreduktion mit GECS und PECS in zwei verschiedenen Methoden. Keine signifikanten Unterschiede in der Volumenreduktion des Unterschenkels zwischen GECS und PECS, jedoch war wasserplethymographisch d.h. im Bereich von Fuss und distalem Unterschenkel die Reduktion in Bezug auf das Ausgangsvolumen in der Patientenkohorte nicht signifikant. Bessere Anziehbarkeit des PECS gegenüber dem GECS. Mit den AG Strümpfen konnten der Ober- und Unterschenkel entstaut werden. Mit AD Strümpfen: Volumenabnahme im Unterschenkel, aber Volumenzunahme im Oberschenkel. Diskussion: Nachweis eines verbesserten Tragekomforts mit dem PECS und damit eine Alternative in der Kompressionstherapie. Der GECS zeigte bessere Hämodynamik und klinische Effekte besonders in der Patientenkohorte. In der zweiten Studie wurde der der positive Einfluss von Oberschenkelkompressionsstrümpfen (AG) auf die klinische Wirksamkeit gegenüber Unterschenkelkompressionsstrümpfen (AD) gezeigt werden.
  • Objective: The influence of length and Interface pressure in medical compression therapy should be investigated. Methods: The classic compression stocking (GECS) (graduated elastic compression stocking) was compared to an compression stocking with an inverse / progressive pressure profile, PECS (progressive elastic compression stocking). Pressure, haemodynamics by strain gauge plethysmography, clinical improvement by means of volume measurements as well as the wearing comfort of the stockings. Clinical efficacy was also assessed using the VCSS (Venous Clinical severity score). For the study, the data from 32 healthy volunteers and 32 patients with a CVI in CEAP stage C3 - C5 were evaluated. A second study was conducted, varying the length and pressure of special two-component stockings. A knee length compression stocking, AD Ulcetec, interface pressure 37 mmHg, was compared with a thigh compression stocking AG37 (contact pressure 37 mmHg) and a further thigh compression stocking AG45 (contact pressure 45 mmHg). The outer stocking with 25 mmHg was common to all three stockings. The length and the pressure of the inner stocking were different. Hemodynamics, clinical improvement, quality of life and wearing comfort of the three stockings were measured. The results are based on data from 16 patients with a CVI at stage C3 - C6. In both studies, the compression stockings were worn for one week, followed by one week without compression, until the participant tested the next stocking in crossover design. Results: Detection of higher pressure in the area of the ankle in the GECS compared to a higher pressure in the area of the calf with the PECS. In the plethysmographic measurement of the ejection fraction, there was an advantage for the GECS. Volume reduction with GECS and PECS in two different methods. No significant differences in the volume reduction of the calf between GECS and PECS, however, was water-plethymographic. in the area of the foot and distal lower limbs, the reduction in the initial volume in the patient population is not significant. Better comfort of the PECS versus the GECS. With the AG stockings the upper and lower leg volume could be reduced. With AD stockings: volume decrease in the lower leg, however volume increase in the thigh. Discussion: Proof of improved wearing comfort with the PECS, thus an alternative in compression therapy. The GECS showed better haemodynamics and clinical effects, especially in the patient population. In the second study, the positive influence of thigh compression stockings (AG) on the clinical efficacy against lower leg compression stockings (AD) was shown.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Wolfgang Konschake
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002882-0
Title Additional (English):Medical compression in the therapy of chronic venous disease: Haemodynamics and clinical efficacy dependig on the interface pressure and length of the stocking
Advisor:Prof. Dr. Michael Jünger
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2017/10/11
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2017/10/04
Release Date:2017/10/11
Tag:CVI, Kompressionsstrumpf, Medizinische Kompression, Phlebologie
Phlebology, chronic venous disease, compression stocking, medical compression
GND Keyword:CVI, Medizinische Kompression, Phlebologie
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit