Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-002889-0

Evaluation of Coastal sandy land in Thanh Hoa Province for Agricultural Development with case study of Quang Xuong District

  • Quang Xuong is considered as one of the most developed districts in Thanh Hoa Province in terms of agricultural. The major purpose of this research is to find good places to suggest for annual crops production in the case study. Therefore, the assessment of land potential productivity, land suitability, and land cover/land use change in different periods is essential for making strategies of sustainable agricultural development as this will help land-users and land managers to discover the potential and limitations of the current existing land conditions to make appropriate policies and plans for future land use. Its results will provide basic information to make reasonable decisions for investments and rational reclamations of cultivated land before and after each crop season in order to meet the objectives of sustainable development in terms of economic efficiency, social acceptability, and environmental protection. The research site is located at latitudes 19 degree 34 minute N - 19 degree 47 minuteN and at longitudes 105 degree 46 minute E - 105 degree 53 minute E. The total area is about 227km2; in which 128km2 is in use for agricultural activities. Based on soil classification methods by FAO-UNESCO (1988), the agricultural land is classified into six main soil groups, including Arenosols, Salic Fluvisols, Fluvisols, Gleysols, Acrisols, and Leptosols, 12 soil units and 18 sub-units. The largest area belongs to the Fluvisols group with 9358.29ha and the smallest area is identified as the Leptosol group with 219.33ha. Most of the soil in this district has low to moderate nutrition, but in general, they are still suitable for agricultural production. There are 42 land units defined in the land mapping, which can be different from each other by one or more land characteristics. The land mapping unit is created from the overlay of all thematic maps of soil chemicals, soil physical characteristics, and relative topography together by application of GIS techniques. It presents land characteristics and properties in this case study and will be used in comparasion with a particular crop requirement for growth in land suitability evaluation process. A certain land unit may be suitable for one or more types of different land use. It is also classified as highly suitable for a specific land utilization type, but less suitable or unsuitable for other crops. For example, in this study, land unit 26 is determined as highly suitable (S1) for growing paddy rice and maize, but it falls into moderately suitability (S2) for groundnut crop by using parametric (square root) method used in this thesis. Depending on the kind of crops need to be evaluated and its requirement for development compared with each land unit characteristics, land-users will determine the best suitable place for crop production. Identification of land use change in different periods of time has become a central key to monitoring of land resources. It is relatively important for effective land management to protect the land resources, especially the land used for agricultural production from overuse and environmental changes. The sprawl of inhabitant areas, development of rural infrastructures, and industrialization are responsible for serious losses of agricultural land. In this study, remote sensing techniques were applied to studying the trends of land cover change in the abovementioned district in a period of about 24 years from 1989 to 2013. ArcGIS software was adopted to develop the land cover and the change of land use maps from 1989 to 2013. Two satellite images with moderate resolution were collected from USGS Earth Explorer website, Landsat5 TM for 1989 and Landsat8 OLI & TIRS for 2013. After image geo-processing, the images were classified into six land cover categories by applying supervised classification method (Maximum Likelihood). The six main obtained land cover types were built-up areas, agricultural land, forest land, water surface area, salty land, and unused land. The overall accuracies of land cover maps for 1989 and 2013 were 94.08% and 92.91%, respectively. The results of change detection analysis indicate that the cultivated, water surface and unused lands decreased by 22%, 17%, and 91%, respectively. In other side, the built-up and salty land increased by 78%, 58%, respectively and forest land increased from 52.69ha in 1989 to 395.76ha in 2013. The assessment of land potential productivity for agricultural production and land suitability for selected annual crops was based on FAO guidelines for land evaluation (FAO, 1976, 1985, and 1993) which were adopted and slightly modified for compatibility with Vietnamese conditions. All related data were stored, analyzed, mapped and presented in ArcGIS software. Weighted Linear Combination Method developed by Hopkins (1977) and GIS techniques were used to analyze and determine the land potential for agricultural use in the study area. The results show that 5.26%, 83.10%, 10.06%, and 1.57% of the investigated areas were assessed as high potential, moderate potential, low potential and very low potential for growing crops. Regarding land suitability evaluation, the simple limitation, parametric (square root), and AHP methods were used to evaluate the suitability levels for selected crops, including paddy rice, sweet potato, groundnut, maize, potato, sesame, soybean, and green pepper. The obtained results indicate that each applied method provides different results of land suitability level for a specific crop in certain land units compared to the other two methods, and OM, soil pH, soil texture, and relative topography were found out as the main limitation factors which affected land suitability level. The study also suggests that three different methods as abovementioned can be expanded and applied in other places with the appropriate factors used for land suitability evaluation according to particular area conditions.
  • Quang Xuong gilt als einer der wichtigsten Distrikte für die landwirtschaftliche Entwicklung in der Provinz Thanh Hoa. Hauptzweck der vorliegenden Arbeit ist es, für den Anbau einjähriger Kulturen am besten geeignete Flächen im Untersuchungsgebiet zu finden. Für eine nachhaltige landwirtschaftliche Bewirtschaftung ist es notwendig, die potentielle landwirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die Landeignung, die Oberflächenbedeckung und die Landnutzungsänderung in verschiedenen Perioden zubetrachten. Die Arbeit soll Landwirte und Landmanager dabei unterstützen, Potenziale und Grenzen der gegenwärtigen bestehenden Bewirtschaftung zu bestimmen, um in der Zukunft gesetzeskonforme Richtlinien und sinnvolle Pläne der Bewirtschaftung zu erstellen. Die Ergebnisse sollen grundlegende Informationen liefern, um angemessene Entscheidungen für Investitionen und Rekultivierungen von Anbauflächen vor und nach jeder Pflanzsaison zu treffen, um das Ziel einer nachhaltigen Entwicklung im Hinblick auf wirtschaftliche Effizienz, soziale Akzeptanz und Umweltschutz zu erfüllen. Das Untersuchungsgebiet befindet sich zwischen den Breitengraden 19 degree 34 minute N- 19 degree 47 minute und den Längengraden 105 degree 46 minute E - 105 degree 53 minute E. Die Gesamtfläche beträgt etwa 227km2; In welcher 128km2 für landwirtschaftliche Aktivitäten genutzt wird. Auf der Grundlage der Bodenklassifikation der FAO-UNESCO (1988) werden die landwirtschaftlichen Flächen in sechs Hauptbodengruppen, bestehend aus Arenosols, Salic Fluvisols, Fluvisols, Gleysols, Acrisols und Leptosole, 12 Bodeneinheiten und 18 Untereinheiten eingeteilt. Die größte Fläche nimmt die Gruppe der Fluvisole mit 9358,29ha ein, die kleine Fläche wird von der Gruppe der Leptosole Gruppe mit 219,33ha gebildet. Die meisten Böden im Distrikt haben einen niedrigen bis mäßigen Nährstoffgehalt, sind aber generell noch für die landwirtschaftliche Produktion geeignet. Es können 42 Landeinheiten unterschieden werden. Jede Landeinheit kann sich durch eine oder mehrere Eigenschaften voneinander unterscheiden. Eine solche Einheit entsteht aus der Überlagerung aller thematischen Karten von bodenchemischen und bodenphysikalischen Eigenschaften und relative Topographie (relative topography), durch die Anwendung von GIS-Techniken. Diese beschreibt Charakteristiken und Eigenschaften der untersuchten Gebiete und wird verglichen mit Wachstumsanforderungen und Landeignung. Eine bestimmte Landeinheit kann für unterschiedliche Landnutzungen geeignet sein. Sie kann für eine bestimmte Art der Landnutzung präferiert sein, jedoch weniger oder ungeeignet für andere Anbauarten. Beispielsweise wird in dieser Studie die Landeinheit 26 als sehr geeignet (S1) zum Anbau von Paddy Reis und Mais eingestuft, aber nur moderat geeignet (S2) für den Erdnussanbau klassifiziert, nach dem in der Arbeit vorgestellten parametrischen (Quadratwurzel) Verfahren. In Abhängigkeit der untersuchten Anbauart und ihrer Ansprüche und der zur Verfügung stehenden Landeinheiten, kann der Landwirt den am besten geeigneten Platz für diese Feldfrucht bestimmen. Die Identifikation von Landnutzungsänderungen in verschiedenen Zeiträumen ist zu einem zentralen Schlüssel für das Monitoring der Landressourcen geworden. Das ist immens wichtig für ein effektives Landmanagement, um die Bodenqualität zu erhalten, insbesondere der landwirtschaftlich genutzten Bereiche, welche vor Übernutzung und schädlichen Umweltveränderungen bewahrt werden müssen. Die Zersiedelung, die Entwicklung der ländlichen Infrastrukturen und Industrialisierung sind für schwere Verluste an landwirtschaftlich nutzbaren Flächen verantwortlich. In dieser Arbeit wurde Fernerkundungstechnik angewendet, um die Trends der Landnutzungsänderung im Distrikt über einen Zeitraum von etwa 24 Jahren, von 1989 bis 2013, zu untersuchen. ArcGIS Software wurde verwendet für die Erstellung der Karten der Landnutzung und Landnutzungsänderungen in angegebenen Zeitraum. Zwei Satellitenbilder mit moderater Auflösung wurden über die USGS Earth Explorer-Website akquiriert: Landsat5 TM für das Jahr 1989 und Landsat8 OLI & TIRS für das Jahr 2013. Nach einer Vorprozessierung wurden die Bilder in sechs Landbedeckungskategorien unter Verwendung einer überwachten Klassifikation (Maximum Likelihood) eingeteilt. Die sechs Hauptkategorien der Landbedeckung waren bebaute Gebiete, landwirtschaftliche Flächen, Waldflächen, Wasserflächen, salzhaltiges und braches Land. Die Gesamtgenauigkeiten der Klassifikationen für die Jahre 1989 und 2013 betrugen 94,08% bzw. 92,91%. Die Ergebnisse der Veränderungsanalyse zeigen, dass die Anbaufläche, die Wasseroberfläche und die unbenutzten Flächen um 22%, 17% bzw. 91% sanken. Auf der anderen Seite stiegen bebaute und salzige Flächen um 78%, 58% bzw. Waldflächen von 52,69 ha im Jahr 1989 auf 395,76 ha im Jahr 2013. Die Bewertung der potentiellen Produktivität für die landwirtschaftliche Produktion und die Landeignung für ausgewählte einjährige Kulturen basierte auf FAO-Richtlinien für die Landbewertung (FAO, 1976, 1985 und 1993), die zur Anpassung an die vietnamesischen Verhältnisse leicht geändert wurden. Alle genutzten Daten wurden in ArcGIS gespeichert, analysiert, kartiert und präsentiert. Die von Hopkins (1977) entwickelte, gewichtete Linearkombinationsmethode und GIS-Techniken wurden verwendet, um das Landpotential für die landwirtschaftliche Nutzung im Untersuchungsgebiet zu analysieren und zu bestimmen. Die Ergebnisse zeigen, dass 5,26%, 83,10%, 10,06% und 1,57% der untersuchten Gebiete als hohes Potenzial, mäßiges Potenzial, niedriges Potenzial und sehr niedriges Potenzial für das Wachstum von Nutzpflanzen bewertet werden. In Bezug auf die Land-Eignungs-Bewertung wurden die einfachen Beschränkungen, parametrische (Quadratwurzel) und AHP-Methoden verwendet, um die Eignungsgrade für ausgewählte Kulturen, einschließlich Rohreis, Süßkartoffel, Erdnuss, Mais, Kartoffel, Sesam, Sojabohnen und grünem Pfeffer zu bewerten. Die erhaltenen Ergebnisse zeigen, dass jede angewandte Methode, im Vergleich zu den beiden anderen Methoden, für eine bestimmte Kulturpflanze in bestimmten Landeinheiten unterschiedliche Niveaus in der Landeignung ergeben. OM, Boden pH, Bodentextur und relative Topographie erweisen sich als die Hauptfaktoren in der Beeinflussung des Landeignungsniveaus. Die Studie deutet auch darauf hin, dass die drei genutzten Methoden, erweitert und an anderen Orten, mit geeigneten Faktoren und unter den dortigen speziellen Bedingungen angepasst, für die Landeignungsbewertung verwendet werden können.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Hao Huu Nguyen
URN:urn:nbn:de:gbv:9-002889-0
Title Additional (English):Evaluation of Coastal sandy land in Thanh Hoa Province for Agricultural Development with case study of Quang Xuong District
Title Additional (German):Bewertung sandiger Küstenlandschaften in der Provinz Thanh Hoa für die landwirtschaftliche Entwicklung mit Fallstudie des Bezirks Quang Xuong
Advisor:Prof. Dr. Dao Chau Thu, Prof. Dr. Reinhard Zölitz
Document Type:Doctoral Thesis
Language:English
Date of Publication (online):2017/10/23
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2017/10/18
Release Date:2017/10/23
Tag:Landbedeckungsänderung, Landeignungsbewertung, Landkartierungseinheit, Landpotenzialproduktivität
GND Keyword:Land cover change, Land mapping unit, Land potential productivity assessment, Land suitability evaluation
Faculties:Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät / Institut für Geographie und Geologie
DDC class:500 Naturwissenschaften und Mathematik / 550 Geowissenschaften, Geologie