Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-opus-22806

Polymorphismen im Tetracycline transporter like protein

  • Bei ersten Betrachtungen zum Zelltransport nahm man an, dass Stoffe passiv über die Zellmembran diffundieren. Nach weiteren Forschungen musste dies revidiert werden. Heute weiß man, dass dies fast nur über spezielle Proteine möglich ist. Diese Proteine sind Kanäle und Transporter welche aufgrund ihrer Funktion eine Schlüsselposition in der zellulären Homöostaste darstellen. Sie sorgen für die Aufnahme und den Ausstrom fast aller wichtigen Substanzen. Im Jahr 2007 wurde die Entdeckung eines neue Zelltransporters, TETRAN (Tetracycline transporter-like protein), veröffentlicht. In ersten Untersuchungen zeigte sich ein bevorzugter Transport von NSAIDs über die Zellmembran. NSAIDs haben bei unterschiedlichen Personen abweichende Wirkungen bzw. Nebenwirkungen deren Gund bis heute noch nicht endgültig geklärt ist. In dieser Arbeit konnten polymorphe TETRAN überexprimierende Zellen erzeugt werden und der Nachweis unterschiedlich starker Expression des Proteins in verschiedenen Geweben nachgewiesen werden. Unter anderem zeigte sich eine gute Expression in Plazentagewebe. Welches auch wegen guter Verfügbarkeit zur Reihensequenzierung von 25 Proben genutzt wurde. Es zeigten sich 28 Synonyme und 85 Veränderungen im Gencode welche Einfluss auf die Primärsequenz des Proteins haben. Diese wurden alle in einer berechneten Grafik des Proteins zusammengefasst und dargestellt. In drei Situationen bildete sich anstatt des Wechsels einer Aminosäure ein Stopcodon. Dies trat jedoch nie homozygot auf. So das immer ein vollständiges Protein vorhanden war. In Anlehnung an vergleichbare Studien könnte dies mit ein Grund der differenten Wirkung von NSAIDs sein. Umfangreichere Beweise können in weiteren Studien noch folgen.
  • In this work it was possible to generate polymorphic TETRAN over-expressing cells and to demonstrate the detection of different levels of expression of the protein in different tissues. Which was also used because of good availability for serial sequencing of 25 samples. There were 28 synonyms and 85 changes in the gene code which influence the primary sequence of the protein. These were all summarized and displayed in a calculated graph of the protein. In three situations, instead of changing an amino acid, a stop codon was formed. However, this never occurred homozygous. So that always a complete protein was present.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Manuel Lang
URN:urn:nbn:de:gbv:9-opus-22806
Title Additional (English):The Polymorphismen of Tetracycline transporter like protein
Referee:Prof. Dr. Bernhard Rauch, Prof. Dr. Heyo Kroemer
Advisor:Prof. Dr. Berhard Rauch
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Year of Completion:2017
Date of first Publication:2018/08/21
Granting Institution:Universität Greifswald, Universitätsmedizin
Date of final exam:2018/06/19
Release Date:2018/08/21
Tag:Genetische Veränderungen, Polymorphismen, TETRAN
GND Keyword:Mutationen, Plazenta, Polymorphysmen, TETRAN, natürliche Varianten
Pagenumber:97
Faculties:Universitätsmedizin / Institut für Pharmakologie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit