• search hit 12 of 182
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001541-1

Untersuchung zur Änderung des Bandscheibenvolumens nach Nukleoplastie, durch Darstellung mittels 7-Tesla Hochfeld MRT an Schweinewirbelsäulen

  • In der vorliegenden Arbeit wurden 140 Bandscheiben vor und nach Nukleoplastie im 7-Tesla-Kleintier-MRT untersucht. Ziel war es, eine Volumenänderung durch Nukleoplastie im Nucleus der Bandscheibe am Schweinemodell nachzuweisen. Nachdem aus benachbarten Bandscheiben Pärchen gebildet wurden, folgte jeweils eine zufällige Zuordnung zur Versuchs- oder Kontrollgruppe. Beide Gruppen umfassten 70 Bandscheiben. In der Versuchsgruppe (n=70) wurde die Nukleoplastie, wie vom Hersteller empfohlen, in 6 Arbeitskanälen durchgeführt. In der Kontrollgruppe (n=70) ist das Verfahren der Nukleoplastie analog der Versuchsgruppe durchgeführt worden. Es wurde jedoch in Schein-Nukleoplastie ohne Applikation der Coblations- Energie durchgeführt. Die Durchführung der Nukleoplastie erfolgte in den Gruppen für den Operateur geblindet. Es wurden von allen Bandscheiben prä- und postoperative MRT-Bilddatensätze erhoben. Zum Vergleich der Volumenänderung zwischen der Versuchs- und der Kontrollgruppe erfolgte die Volumetrie des Bandscheibenkerns durch eine geblindete Auswertung der Bilder mit dem für wissenschaftliche Zwecke zugelassenen Programm OsiriX R . Die statistische Auswertung der Daten erfolgte mit dem Wilcoxon-Rangsummen-Test mittels SAS. Es wurde die zentrale Tendenz der Volumenänderung zwischen beiden Gruppen untersucht. Die Daten wurden zusätzlich in drei Untergruppen aufgeteilt (BWS, thorako-lumbaler Übergang, LWS). Es zeigt sich in allen Gruppen ein hochsignifikanter (p<0.0001) Unterschied zwischen der Versuchs- und der Kontrollgruppe. Die Volumenreduktion durch Nukleoplastie beträgt 0,127 ml oder 14,23% (n=140). Bei Betrachtung der Gruppen getrennt voneinander ergibt sich eine Volumenreduktion zum Ausgangsvolumen von 0,073 ml oder 7,12% (n=70, p<0,001) in der Versuchsgruppe und eine Volumenzunahme von 0,055 ml oder 7,12% (n=70, p<0,001) in der Kontrollgruppe. Die Arbeit ist somit die erste, die in dem gewählten Tiermodell in vitro zeigen konnte, dass es neben den bisher nachgewiesenen klinischen und druckreduzierenden Effekten auch zu einer Volumenreduktion durch Nukleoplastie kommt. 46
  • STUDY DESIGN: We assessed volume following nucleoplasty disc decompression in spines from cadaveric pigs using 7.1Tesla magnetic resonance imaging (MRI). PURPOSE: To investigate coblation-induced volume reductions as a possible mechanism underlying nucleoplasty. METHODS: We assessed volume following nucleoplastic disc decompression in pig spines using 7.1-Tesla MRI. Volumetry was performed in discs of 21 postmortem pigs. A preoperative image data set was obtained, volume was determined, and either disc decompression or placebo therapy was performed in a randomized manner. Group 1 (nucleoplasty group) was treated according to the usual nucleoplasty protocol with coblation current applied to 6 channels for 10 seconds each in an application field of 360°; in group 2 (placebo group) the same procedure was performed but without coblation current. After the procedure, a second data set was generated and volumes calculated and matched with the preoperative measurements in a blinded manner. To analyze the effectiveness of nucleoplasty, volumes between treatment and placebo groups were compared. RESULTS: The average nucleoplasty-induced volume reduction was 0.127 ml (SD: 0.096 ml) or 14.23%. Volume reduction in lumbar discs was significant in favor of the nucleoplasty group (p<0.0001). CONCLUSIONS: Our study demonstrates that nucleoplasty has a volume-reducing effect on the nucleus pulposus in an animal model. Furthermore, we show the volume reduction to be a coblation effect of nucleoplasty in porcine discs.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Florian Schmidt
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001541-1
Title Additional (English):Percutaneous disc decompression with nucleoplasty-volumetry of the nucleus pulposus using ultrahigh-field MRI
Advisor:Dr. Ralph Kayser
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2013/06/25
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2013/06/17
Release Date:2013/06/25
Tag:Bandscheibenprotrusionen, Nukleoplastie
Nucleoplasty
GND Keyword:Bandscheibe, MRT, Volumetrie
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit