• search hit 39 of 144
Back to Result List

Bitte verwenden Sie diesen Link, wenn Sie dieses Dokument zitieren oder verlinken wollen: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:gbv:9-001265-5

Bewertung verschiedener Messverfahren bei der Beurteilung von seitlichen Funktionsaufnahmen der LWS bei degenerativer Segmentinstabilität. Analyse von Inter- und Intraobservervariabilitäten und deren Konsequenz für den klinischen Alltag.

  • Zusammenfassung Die Anwendung LWS-Funktionsaufnahmen im lateralen Strahlengang sind trotz aller damit verbundenen Probleme ein Teil in der Diagnostikkaskade der lumbalen Segmentinstabilität. In dieser Arbeit wurde gezeigt, dass eine Beurteilung von Funktionsröntgenaufnahmen mit einem individuellen Fehler verbunden ist. Eine Korrelationsanalyse ist für diese Fragestellung nicht geeignet, da alle Korrelationskoeffizienten > 0,61 (=gute Übereinstimmung) waren. Werte mit der höchsten Rate an Übereinstimmung wurden bei der Anwendung des translatorischen Verfahrens nach Panjabi [54] erhoben, womit dieses Verfahren zu empfehlen ist. Der Fehler bei zweimaliger Beurteilung ein und desselben Röntgenbildes (Intraobservervariabilität) über alle drei Untersucher hinweg betrug 61,7% Hierbei zeigten sich translatorische Verfahren etwas genauer als angulatorische. Die Untersuchervergleiche über alle drei Untersucher hinweg ergaben eine Abweichung (Interobservariabilität) von 54,9%. Somit ist die Nicht-Übereinstimmung aller Messungen bei der Interobservariabilität niedriger gegenüber Intraobservervariabilität. Eine mehrmalige Messung durch ein und denselben Untersucher bringt keinen Vorteil. Beurteilt man nur die Abweichungen der Messungen, die von den einzelnen Untersuchern in die nächst höher pathologische Kategorie klassifiziert wurden, findet sich über alle Messungen, Untersuchungen und Verfahren hinweg eine Abweichung von 8,6%.
  • Summary The application of functional imaging in the lumbar lateral beam path, despite all the problems associated with a part in the diagnosis of lumbar segmental instability cascade. In this study it was shown that an assessment of functional X-rays with an individual error is connected. A correlation analysis is not appropriate for this issue, since all correlation coefficients> 0.61 (= good agreement) were. Values with the highest rate of agreement has been lodged with the application of the translational process according to Panjabi [54], so this procedure is recommended. The error in two-time assessment of a single X-ray image (intraobserver variability) across all three observers was 61.7% in this translational process showed slightly more accurate than angulatorische. The examiner comparisons across all three investigators showed a deviation (Interobservariabilität) of 54.9%. Thus, the non-compliance of all measurements at the Interobservariabilität is lower compared to intraobserver variability. Repeated measurements by the same examiner brings no advantage. We evaluated only the deviations of the measurements, the next highest of the individual investigators in the pathological category were classified, is found on all measurements, tests and procedures across a deviation of 8.6%.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author: Tobias Schaaf
URN:urn:nbn:de:gbv:9-001265-5
Title Additional (English):Evaluation of different methods of measurement in the assessment of sagittal functional images of the lumbar spine with degenerative segmental instability. Analysis of inter-and intraobserver variability and its consequences for clinical practice.
Advisor:Dr. med. Ralph PD Kayser
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2012/06/26
Granting Institution:Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Universitätsmedizin (bis 31.05.2018)
Date of final exam:2012/06/06
Release Date:2012/06/26
Tag:Angulation, Translation
GND Keyword:Instabilität, Lendenwirbelsäule, Messung, Spondylolisthesis
Faculties:Universitätsmedizin / Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
DDC class:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften / 610 Medizin und Gesundheit